News Bild Blumen, Pralinen, Candle Light Dinner... sich segnen lassen? Eine Idee zum Valentinstag

Blumen, Pralinen, Candle Light Dinner... sich segnen lassen? Eine Idee zum Valentinstag

Home / News

Er gilt als der Tag der Liebenden: der Valentinstag am 14. Februar. Die Wurzeln dieses Brauchs gehen zurück auf das Leben des christlichen Märtyrers Valentin von Terni, der als Priester trotz Verbot durch Kaiser Claudius II. Soldaten und Sklaven nach christlichem Ritus getraut haben soll. Den frisch Vermählten schenkte er Blumen aus seinem eigenen Garten. Am 14. Februar 269 wurde er, der Überlieferung nach, für dieses Vergehen hingerichtet.

Doch der hl. Valentin wirkt auch heute noch so manches Wunder: Denn  viele Menschen nutzen seinen Gedenktag,  den Valentinstag, um ihrem Partner mit einem Blumengruß, einer kleinen Aufmerksamkeit, bei einem romantischen Candle Light Dinner oder auch nur mit Worten für die gemeinsame Zeit zu danken und somit der liebenden Verbindung Ausdruck zu verleihen:  Das alles ist auf jeden Fall eine schöne Sache.

 

Wie wäre es zum Valentinstag mit einem Paar- oder Verlobungssegen in der Kirche?

Schön ist es außerdem, sich der kirchlichen Wurzeln dieses Tages der Verliebten bewusst zu werden - und sich beispielsweise als  Paar, das sich verloben und heiraten möchte,  am Valentinstag  von einem Priester in der Kirche segnen zu lassen.

Im „Benediktionale“ (dem kirchlichen Buch, in welchem für die verschiedenen Segnungen Vorlagen zur Verfügung gestellt werden) gibt es sogar ein Formular für eine echte Verlobungsfeier. Sinn und Zweck dieser Feier soll die Segnung der Verlobungszeit sein, in welcher das gegebene Verlobungsversprechen mit Gottes Hilfe geprüft und entschieden werden soll. Solch eine Segensfeier kann – wenn öffentlich in einer Gemeinde begangen – als ein eigener Wortgottesdienst gestaltet oder an eine Eucharistiefeier zwischen Schlussgebet und allgemeinem Segen angeschlossen werden.

Der Ring wird gesegnet und bei der Verlobung vom anderen übergeben, aber sich selbst – als Zeichen der Selbstverpflichtung - aufgesteckt. Ob beide Partner einen Verlobungsring tragen oder nur die potentielle Braut kann individuell entschieden werden. So oder so ist es wärmstens zu empfehlen, einmal über dieses Segensangebot der Kirche nachzudenken oder mit einem Priester bei Ihnen vor Ort einmal darüber zu sprechen.

Hier finden spezielle Gottesdienste am Valentinstag (14.02.) u.a. statt

- Kelheim (Alte Kirche Heilig Kreuz): Segensgottesdienst für alle Liebenden (19 Uhr)

- Nabburg (St. Johannes der Täufer): Gottesdienst für Verliebte (19 Uhr)

- Straubing (St. Michael) : Ökumenischer Gottesdienst zum Valentinstag (19 Uhr)

Ob darüber hinaus ein spezieller Gottesdienst in Ihrer Pfarrei vor Ort stattfindet, können Sie hier nachschauen.