News Bild Bischof Voderholzer zu Gast bei António Marto, Bischof der Diözese Leiria-Fátima

Bischof Voderholzer zu Gast bei António Marto, Bischof der Diözese Leiria-Fátima

Home / News

Im Rahmen der Fátimawallfahrt des Institutum Marianum (IMR) war der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer zusammen mit Vertretern des IMR und des Bayerischen Pilgerbüros zu Gast bei António Marto, dem Bischof der Diözese Leiria-Fátima. Bischof Marto freute sich sehr über den Besuch aus Regensburg und traf dabei auch auf „alte Bekannte“. Er konnte sich beispielsweise noch gut an den Vortrag von Prof. Anton Ziegenaus, Vorstandsmitglied des IMR, mit dem Titel „Fatima 1 & 2“ beim Fátima-Kongress 1997 erinnern.

Bischof Voderholzer sprach seinem Mitbruder im Bischöflichen Dienst eine herzliche Einladung aus, einmal nach Regensburg zu kommen und das Institut kennenzulernen. Besonders die Bibliothek mit ihrem großen Bestand marianischer und mariologischer Literatur interessierte Bischof Marto sehr. 

Eine weitere Verbindung von Regensburg nach Portugal schlägt die monatliche Veröffentlichung des IMR, der „Bote von Fatima.“ Und die liest Bischof Marto, der aufgrund seines Studiums sehr gutes Deutsch spricht, regelmäßig. Die neueste Ausgabe wurde ihm beim Treffen von Schriftleiter Prof. Sigmund Bonk überreicht. Der Gründer der Zeitschrift, Prof. Ludwig Fischer, besuchte 1929 als erster deutsche Priester Fátima und war begeistert von der Frömmigkeit der Pilger. Schnell schloss er Freundschaft mit dem damaligen Bischof von Leiria Dom José II. Alves Correia da Silva. Als zuständiger Bischof hatte dieser die Echtheit der Erscheinungen anerkannt. Prof. Fischers Porträt sowie seine Lebensdaten sind in Fátima an einer Steinwand verewigt.