News Bild Bischof Voderholzer wird das neue Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Regensburg segnen

Bischof Voderholzer wird das neue Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Regensburg segnen

Home / News

Ein rotes Feuerwehrauto in der Niedermünstergasse – eher selten zu sehen. Brandeinsatz im Bischöflichen Ordinariat?  Nein, ein Besuch der Leitung der Freiwilligen Feuerwehren Regensburg bei Bischof Rudolf Voderholzer. Grund: Die im Mai anstehende Segnung des neuen Gerätehauses.

 

Neues zentrales Gebäude für die Freiwillige Feuerwehr Regensburg

Stadtbrandrat Johann Schmidbauer und Löschzugführer Altstadt Michael Rewitzer kamen zum Besuch bei Bischof Rudolf gleich mit dem Feuerwehrauto vorgefahren. Der zweite Teil der Truppe bestand aus Michael Bruckmüller und Michael Sauer, beide zuständig für die Organisation des Ereignisses, das mit ein Grund für das Treffen mit dem Regensburger Oberhirten ist: Die Segnung des neuen Gerätehauses des Löschzuges Altstadt in der Kirchmayerstraße. Bischof Voderholzer wird die Segnung am 5. Mai 2018 übernehmen. Der Gottesdienst findet um 16.30 Uhr an diesem Tag statt. Damit wird das neue Haus einen Tag nach dem Florianifest gesegnet – dem Gedenktag des Schutzpatrons der Feuerwehr. In Zukunft soll es als Geschäftsstelle der Freiwilligen Feuerwehr Regensburg dienen sowie als zentrale Kleiderkammer derselben, Gerätehaus für den Löschzug Altstadt und für die Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung.

 

Der älteste Löschzug in Altbayern

Die vier Feuerwehrmänner überreichten Bischof Voderholzer außerdem ein Faksimile der ältesten Satzung des Löschzuges Altstadt. Sie stammt aus dem Jahr 1878 und wurde damit nur 20 Jahre nach der Gründung am 12. Januar 1858 erstellt. Bischof Rudolf zeigte ein außerordentliches Interesse daran und besondere Begeisterung darüber, dass der Löschzug Altstadt damit nachweislich der Älteste in Altbayern ist.