Bischof Voderholzer spricht bei den Frauenwörther Gesprächen über christliche Identität

Home / News

Frauenwörth - Was macht einen Menschen zum Christen? Der bunte Fisch-Aufkleber am Auto? Der sonntägliche Messbesuch? Oder die Spende an ein Hilfswerk? Auf die Suche nach Antworten hat sich der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer am vergangenen Freitag bei einer Veranstaltung des Wirtschaftsrats Bayern und des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU) gemacht. Unter dem Titel „Christliche Identität zeigen!“ begab er sich bei den „20. Frauenwörther Gesprächen“ auf der Fraueninsel am Chiemsee zunächst auf Spurensuche in der Geschichte.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel auf den Seiten der Münchner Kirchenzeitung