News Bild Bischof Voderholzer feiert Pontifikalamt mit der KAB und mit ausländischen Gläubigen

Bischof Voderholzer feiert Pontifikalamt mit der KAB und mit ausländischen Gläubigen

Home / News

Im Rahmen der diözesanen Festwoche zu Ehren des heiligen Wolfgang, des Regensburger Bistumspatrons, hat Bischof Rudolf Voderholzer zusammen mit der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) sowie mit ausländischen Mitchristen ein Pontifikalamt in der Basilika St. Emmeram gefeiert. Am Ende des Gottesdienstes ernannte der Regensburger Oberhirte Pfarrer Michael Alkofer zum neuen Präses für die KAB Regensburg Stadt. Bei einem gemütlichen Beisammensein im Pfarrgarten gab es anschließend viel Zeit für Begegnung und Gespräche.

 

Die Wolfgangswoche unter dem Motto „Singt dem Herrn ein neues Lied“

Bereits zu Beginn der letzten Woche wurde der Wolfgangsschrein, in dem sich die Reliquien des heiligen Wolfgang befinden, aus der Krypta erhoben und vor dem Altar aufgestellt. Unterschiedlichste Gruppierungen und Verbände der Kirche haben sich während dieser Zeit um den Schrein zum Gottesdienst versammelt. So auch am vergangenen Freitag, an dem Bischof Voderholzer mit der KAB sowie mit ausländischen Mitchristen aus Ungarn und Kroatien ein Pontifikalamt feierte. Unter dem Motto der diesjährigen Wolfgangswoche „Singt dem Herrn ein neues Lied“ wurden Lieder aus dem neuen Gotteslob vorgestellt. Passend zum Leitspruch legte Bischof Voderholzer in seiner Predigt das Lied „Herr, mach uns stark im Mut, der dich bekennt“ (Nr. 552) aus, das im Anschluss gemeinsam angestimmt wurde. Der Regensburger Bischof rief dazu auf, die sechste Strophe des Liedes als eine „Heiligenstrophe“ besonders auf die Heiligen des Bistums sowie auf die Heiligen aus der Heimat der kroatischen und ungarischen Mitchristen zu beziehen. Auch der Kroatenseelsorger Präses Josip Antonac zusammen mit den mitfeiernden kroatischen Gläubigen sowie eine ungarische Gesangsgruppe gestalteten den Gottesdienst mit ihren Liedbeiträgen musikalisch.

 

Pfarrer Michael Alkofer neuer Präses der KAB Regensburg Stadt

Am Ende des Gottesdienstes überreichte Bischof Voderholzer Pfarrer Michael Alkofer eine Ernennungsurkunde. Er wird künftig das Amt des KAB-Präses für Regensburg Stadt übernehmen, das Pfarrer Alkofer „mit viel Gottvertrauen“ ausüben möchte. Besonders die „vielen Hilfen in sozialen Fragen“ mache die KAB aus. Die Arbeiterfrage sei aktueller denn je. Die KAB gehört mit ihrer über 150-jährigen Geschichte zu den großen Sozialverbänden Deutschlands. Im Diözesanverband sind über 13.000 Frauen und Männer in knapp 200 Ortsverbänden Mitglieder. Damit ist der KAB-Diözesanverband Regensburg der zweitgrößte Diözesanverband der Bundesrepublik.