News Bild Bischof Voderholzer eröffnet weltweiten Synodalen Prozess für das Bistum Regensburg
Bischof Voderholzer eröffnet weltweiten Synodalen Prozess für das Bistum Regensburg

Pontifikalvesper im Dom St. Peter

Home / News

Am Sonntag, dem 17. Oktober 2021 feiert Bischof Dr. Rudolf Voderholzer um 15 Uhr eine Pontifikalvesper im Regensburger Dom St. Peter anlässlich der Eröffnung des weltweiten Synodalen Prozesses. Alle Gläubigen sind zur Mitfeier recht herzlich eingeladen. Papst Franziskus hatte den Beginn einer zweijährigen Weltsynode ausgerufen. Am 10. Oktober eröffnete er diese feierlich im Rom, am 17. Oktober sollen die Teilkirchen folgen. Die synodalen Gremien des Bistums (Diözesankomitee, Diözesanpastoralrat, Priesterrat, Domkapitel) werden sich dem Römischen Fragenkatalog widmen. Bis Ende des Jahres muss Bischof Voderholzer eine Antwort an die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) senden. Nach dieser kurzen Phase auf Ebene der Ortskirchen folgt die Sammlung und Zusammenfassung der Beratungsergebnisse auf nationaler Ebene, sodann 2022/2023 ein Prozess auf der Kontinentalebene, der dann in eine Versammlung der Bischofssynode selbst im Oktober 2023 in Rom mündet.

Eine Synode abzuhalten bedeute, gemeinsam einen Weg zu beschreiten, so Papst Franziskus in seiner Predigt zur weltweiten Eröffnung: „Schauen wir auf Jesus, der auf der Straße zuerst dem reichen Mann begegnet, sich dann seine Fragen anhört und ihm schließlich hilft zu unterscheiden, was er tun muss, um das ewige Leben zu gewinnen.“ Begegnen, zuhören und unterscheiden seien laut Papst Franziskus drei Verben, die er in den Mittelpunkt des synodalen Weges stellen möchte. Das Wort, so der Heilige Vater weiter, richte den synodalen Weg so aus, dass er keine kirchliche „convention“, keine Studientagung oder ein politischer Kongress ist, sondern ein Ereignis der Gnade, ein Heilungsprozess unter der Leitung des Heiligen Geistes.

Bildnachweis: altrofoto