News Bild Bischof Rudolf Voderholzer besucht Brauerei Bischofshof

Bischof Rudolf Voderholzer besucht Brauerei Bischofshof

Home / News

Rund 100 Tage nach der Ernennung zum Bischof von Regensburg durch den damaligen Papst Benedikt XVI. besuchte Diözesanbischof Dr. Rudolf Voderholzer zum ersten Mal die Brauerei Bischofshof. In der im Kirchenbesitz befindlichen Erfolgsbrauerei erkundete der neue Regensburger Bischof anlässlich einer Besprechung den Braubetrieb. Brauereidirektor Hermann Goß nahm gemeinsam mit dem kaufmännischen Leiter Karl Beck und dem technischen Betriebsleiter Leonhard Resch den Oberhirten des Bistums am Brauereihof in Empfang, wo sich auch die Mitglieder der Brauereiaufsichtsgremien die Ehre gaben. Nach einem Mittagessen im Bischofshof Bräustüberl lud Leonhard Resch auf eine Brauereiführung ein. Auf dem Weg durch die Brauerei, vom Sudhaus über Gär- und Lagerkeller bis hin zur Flaschen- und Fassfüllerei, lernte der Diözesanbischof nicht nur die Bischofshof-Mitarbeiter, sondern auch die hochmoderne Ausstattung der Traditionsbrauerei kennen. Bischof Dr. Rudolf Voderholzer war beeindruckt von der hochmodernen Ausstattung der über 360 Jahre alten Brauerei und der leidenschaftlichen Arbeit der 85 Beschäftigten. Brauereidirektor Goß präsentierte nach der Brauereierkundung das Wirken der Brauerei als regionaler und sozialer Arbeitgeber. Besonders imponierte dem neuen Diözesanbischof die gelebte Nachhaltigkeit und das ökologische Bewusstsein in der Brauerei Bischofshof. So wurde durch den Bau des neuen, modernen Bischofshof-Sudhauses 2006 eine Energieersparnis von 58 Prozent realisiert. Der Bischof lobte auch die soziale Verantwortung, die Bischofshof für ihre Mitarbeiter und das kulturelle, soziale und regionale Miteinander in der Gesellschaft übernimmt. Durch eine Vielzahl wohltätiger Unterstützungen an kulturelle, sportliche und soziale Einrichtungen wird Bischofshof seinem Credo als „Das Bier, das uns zu Freunden macht“ gerecht und lebt ihre Heimatliebe.