Bischof Rudolf verkostet Katholikentags-Zoigl aus Friedenfels

Home / News

Der Countdown läuft – nur noch 25 Tage sind es bis zum Beginn des 99. Deutschen Katholikentags in Regenburg, der vom 28. Mai bis 1. Juni andauert. Beim „Abend der Begegnung“, der am Mittwoch, den 28. Mai auf den Plätzen der Regensburger Altstadt gefeiert wird, präsentieren sich die verschiedenen Regionen des Bistums mit ihren ganz eigenen regionalen Spezialitäten, um die Gäste aus ganz Deutschland und darüber hinaus kulinarisch zu verwöhnen. Eine ganz besondere Idee hatte die Pfarrei Friedenfels im Landkreis Tirschenreuth: Zusammen mit der Schloss Brauerei Friedenfels unter der Leitung von Baronin Adelheid von Gemmingen-Hornberg wurde extra ein Katholikentags-Zoigl gebraut. Die Ministranten der Pfarrei entwarfen dazu in eigener Regie die Etiketten für den besonderen Gerstentropfen. Bei einem Treffen mit den Verantwortlichen der Pfarrei, den Ministranten sowie den Vertretern der Brauerei hatte Bischof Rudolf Voderholzer am Freitag die Gelegenheit, sich das gelungene Endprodukt nicht nur anzusehen, sondern auch gleich ein erstes Probeglas zu verkosten. Die Sondergärung wurde kaltgehopft und nach einem exklusiven Spezialrezept gebraut. Insgesamt 9.000 Liter werden anlässlich des Katholikentages nach Regensburg angeliefert. „Süffig schmeckt´s“, so das Urteil des Regensburger Oberhirten, der allen Beteiligten herzlich für das große Engagement dankte. Das sich beim Katholikentag so viele Regionen beteiligen, sei eine wunderbare Sache und stärke den Zusammenhalt der gesamten Diözese, erklärte Bischof Rudolf.

Pfarrer Varghese Kanjamala war von Anfang an begeistert von der Idee eines eigenen Katholikentags-Zoigl, um die regionale Prägung des Steinwaldes in besonderer Weise hervorzuheben. Als dann die Ministranten auch die Idee eines selbst entworfenen Etiketts vorschlugen, war das Projekt perfekt. Für Pfarrer Kanjamala, Kaplan Martin Mundackal und Mesnerin Karola Rebl begann nun die Qual der Wahl, unter den zahlreichen Entwürfen das endgültige Motiv zu bestimmen, das der Schloss Brauerei mit Geschäftsführer Thomas Schultes vorgestellt wurde. Das Etikett zeigt neben dem Logo des Katholikentags auch die Gotteshäuser der Pfarreien Friedenfels und Fuchsmühl, die beide als Pfarreiengemeinschaft zusammenwirken. Die Darstellung symbolisiere damit, so Pfarrer Varghese Kanjamala, das gute Miteinander beider Pfarreien – also ganz nach dem Motto des Katholikentages „Mit Christus Brücken bauen“ ein echter Brückenschlag zwischen allen Gläubigen beider Pfarreien.