News Bild Bischof Rudolf spendet 45 Schülern der BiMaMü das Sakrament der Firmung

Bischof Rudolf spendet 45 Schülern der BiMaMü das Sakrament der Firmung

Home / News

Für 45 Schüler der Bischof Manfred Müller Schule im inneren Westen von Regensburg war der heutige Tag ein ganz Besonderer: Denn Bischof Rudolf Voderholzer besuchte die Mädchen und Jungen, um Ihnen das heilige Sakrament der Firmung zu spenden. Dazu legte er jedem Schüler die Hände auf und die Jugendlichen bekannten ihren Glauben. Neben Bischof Dr. Rudolf Voderholzer zelebrierten Domkapitular Dr. Johann Neumüller und Pfarrer Heinrich Börner (Herz Marien) die Firmfeier.

Zahlreiche Eltern, Verwandte und Freunde sowie die Taufpaten waren in die Kirche Westmünster gekommen, um die Firmlinge bei diesem wichtigen Lebensschritt zu begleiten und zum Glauben zu ermutigen. In seiner Predigt erklärte der Bischof den Mädchen und Jungen, dass der Glauben eine sehr persönliche Sache sei. Die Eltern träfen für ihre Kinder von Anfang an wichtige Entscheidungen, wie auch den Schritt zur Taufe ihres Neugeborenen. Nach bestem Wissen und Gewissen wählten sie einen Namen für ihr Kind, bestimmten den gemeinsamen Wohnort und bemühten sich bei der Wahl von Kindergarten und Schule für die beste Ausbildung ihres Kindes.

An die Eltern gerichtet hob der Bischof hervor, dass ihnen der Glaube so wichtig sei, dass sie diesen ihren Kindern bereits mit der Taufe in die Wiege gelegt hätten, denn sie wollten, dass sie diesen großen Schatz erfahren: „Das Wichtigste, was wir unseren Kindern mitgeben können, kostet kein Geld. Es ist nicht die teure Markenkleidung, sondern das Beispiel eines gelebten Glaubens. Auch in schwierigen Lebenssituationen“, betonte der Bischof und rief den Firmlingen zu: „Heute bekennt ihr vor dem Bischof euren Glauben zu Gott. Sucht seine Nähe und lasst euch von ihm führen. Seid begeisterte Christen!“

Die Bischof Manfred Müller Schule

Das Fundament der 2011 gegründeten Bischof Manfred Müller Schule ist das christliche Menschenbild. Diese von Christen für Christen gestaltete Schule stellt ein Alternativangebot für die Regelschule dar. Diese Alternative besteht hinsichtlich des pädagogischen Konzepts und im religiösen Profil, nicht bezüglich der Lerninhalte und Anforderungen des Bayerischen Lehrplans. Eltern, die ihr Kind für die Bischof Manfred Müller Schule in Regensburg anmelden, sind an der christlichen Erziehung interessiert. Deshalb ist die Taufe des Kindes und der Erziehungsberechtigten bei der Aufnahme ein Zeichen dieses Elterninteresses.


Die Eltern wünschen sich eine Weiterführung der christlichen Erziehungsarbeit in den kirchlichen Kindergärten. Sie wollen auch in der Schule eine Orientierung am Kirchenjahr. Ihr Kind soll die Möglichkeit bekommen, in Ruhe und Gelassenheit zu arbeiten und im Schulalltag Zeiten der Besinnung, der Andacht und des Gebetes zu finden.