News Bild Bischof Rudolf firmt 35 junge Christen in Ettmannsdorf
Bischof Rudolf firmt 35 junge Christen in Ettmannsdorf

Mut zum Glauben

Home / News

Ettmannsdorf, 30.06.2022

„Steckt andere mit eurer Begeisterung, eurer Glaubensfreude und eurer Freundschaft zu Gott an!“, war der Wunsch von Bischof Rudolf Voderholzer zu Beginn der Firmung in Ettmannsdorf am Donnerstag. 16 Mädchen und 19 Buben der Pfarreiengemeinschaft Dachelhofen-Ettmannsdorf-Neukirchen empfingen an diesem Donnerstagvormittag nach langer und intensiver Vorbereitung das Sakrament der Firmung. Der Bischof machte zudem auf die liturgische Farbe Rot aufmerksam, mit der sogar der Altar reichlich geschmückt wurde. „Sie ist die Farbe des Feuers, in euch soll etwas entzündet werden.“

Eigenes Ja zu Gott

Die Predigt begann Bischof Voderholzer mit einem Rückblick auf die Taufe: „Damals wart ihr zu klein, um euch selber zu entscheiden, da haben es eure Eltern für euch übernommen.“ Für einen guten Start des Kindes haben die Eltern aber auch viele andere Dinge vorentschieden, beispielsweise den Namen, den Namenspatron, den Wohnort, den Kindergarten, die erste Schule oder auch die Muttersprache. In der Firmung kann jeder Firmling nun selbst bestimmen und selber sagen: „Ja, ich finde diese Vorentscheidung gut.“

Ein sinnerfülltes Leben

„Jesus bietet uns seine Freundschaft an“, sagte Bischof Rudolf. Deswegen solle man versuchen, ihn besser kennenzulernen – im Religionsunterricht, zu Hause oder in den Gottesdiensten. „Er zeigt dir ein Leben, was Sinn macht, ein Leben, was dich erfüllt.“ Jeder könne in seinem Leben Orte entdecken, an denen er sich einbringen kann, beispielsweise in der Pfarrei oder im Verein. So freute sich Bischof Rudolf auch darüber, „dass viele der Firmlinge Ministranten sind“.

Firmung

Das sehe ich anders!

„Der Heilige Geist macht euch auch mutig,“ sagte Bischof Rudolf. Wenn über Jesus und die Kirche schlecht gesprochen wird, soll man sich nicht einfach umdrehen und schweigen, sondern das Wort erheben: Das sehe ich anders! Ich bin nicht umsonst gefirmt worden! Bischof Rudolf: „Der Heilige Geist wird dir den Rücken stärken, dass du die Worte findest, um für deinen Glauben einzustehen.“

Die wichtigsten Geschenke

Auch einige Geschenke werden die Firmlinge bekommen, die wichtigsten Geschenke sind jedoch die Gaben des Heiligen Geistes und die Firmpaten. Mit ihnen gibt es nun neben den Eltern verlässliche Wegbegleiter, die Vorbilder im Glauben sind. „Danke für diese ehrenvolle Aufgabe, liebe Paten und Patinnen.“

Nach der Herabrufung des Heiligen Geistes spendete Bischof Rudolf Voderholzer den 35 Firmlingen durch Salbung und Handauflegung das Sakrament der Firmung. Am Ende des Firmgottesdienstes wurden noch viele Fotos mit Bischof Rudolf gemacht.

Text: Simon Doering

Firmung in Ettmannsdorf