News Bild Bischof Rudolf erstmals bei Jahresversammlung des Vereins für Regensburger Bistumsgeschichte- Monsignore Dr. Paul Mai erneut zum Vorsitzenden gewählt

Bischof Rudolf erstmals bei Jahresversammlung des Vereins für Regensburger Bistumsgeschichte- Monsignore Dr. Paul Mai erneut zum Vorsitzenden gewählt

Home / News

Am vergangenen Mittwochvormittag traf sich der Verein für Regensburger Bistumsgeschichte in der Bischöflichen Zentralbibliothek zu seiner alljährlichen Mitgliederversammlung. Erstmals bei der Jahresversammlung anwesend war auch Bischof Rudolf Voderholzer, der zugleich Protektor des Vereins für Bistumsgeschichte ist. Monsignore Dr. Paul Mai, 1. Vorsitzender des Vereins für Bistumsgeschichte, überreichte dabei Band 47 der „Beiträge zur Geschichte des Bistums Regensburg” an den Regensburger Oberhirten.

Bischof Rudolf Voderholzer bedankte sich bei der Vorstandschaft des Vereins für dessen geleistete Arbeit: „Ein geschichtsträchtiges Bistum wie unseres braucht auch einen ordentlichen Verein, der Geschichte aufarbeitet. Als Bischof spüre ich immer wieder die Verantwortung, was es bedeutet, die Geschichte eines Bistums federführend mitzutragen und damit Geschichte zu gestalten“, so der Bischof, und fügte zugleich schmunzelnd hinzu : „Ich hoffe , dass der Verein für Bistumsgeschichte, sollte er sich in 100 Jahren wieder hier treffen, doch milde über mich urteilen möge“.

Zugleich betonte der Bischof, dass ihm nicht nur die Arbeit des Vereins für Bistumsgeschichte, sondern auch die Arbeit des Diözesanarchivs und der Bischöflichen Zentralbibliothek sehr am Herzen liege: „ Wir brauchen ein vernünftig ausgestattetes Archiv- und Bibliothekswesen. Daher setze ich mich dafür ein, dass es auf diesem Gebiet zu keinen Streichungen kommen wird“, so Bischof Rudolf. Eingehend auf den kommenden Katholikentag im nächsten Jahr ermunterte der Regensburger Oberhirte die anwesenden Vereinsmitglieder, sich auch auf wissenschaftlicher Ebene bei diesem Großereignis einzubringen. Jeder könne sich auf vielfältige Weise beim Katholikentag engagieren, sei es als Leiter von Führungen oder bei unterschiedlichen wissenschaftlichen Vorträgen.
In der anschließenden Neuwahl der Vorstandschaft wurden die bisherigen Vorsitzenden in ihren Ämtern bestätigt: Msgr. Dr. Paul Mai bleibt erster Vorsitzender, Prof. Dr. Karl Hausberger zweiter Vorsitzender des Vereins. Kassier ist Prälat Dr. Max Hopfner, Schriftführer Dr. Werner Chrobak. Als Kassenprüfer fungieren Offizial Prälat Dr. Josef Ammer sowie Prälat Heinrich Wachter. Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Prof. Dr. Manfred Eder und Prof. Dr. Peter Schmid bestätigt. Neu im Vorstand sind Prof. Dr. Klaus Unterburger sowie Prof. Dr. Wolfgang Vogl. Bischof Dr. Rudolf Voderholzer bestätigte die Vorstandschaft. Die Mitgliederversammlung schloss mit einem Vortrag von Dr. Christian Schaller, dem stellvertretenden Direktor des Instituts Papst Benedikt XVI. in Regensburg, mit dem Thema: „Papst Benedikt XVI. (Prof. Dr. Joseph Ratzinger) als Dogmatikprofessor in Regensburg.“