News Bild Bischof im Gespräch mit Seminaristen aus Mexiko und Brasilien

Bischof im Gespräch mit Seminaristen aus Mexiko und Brasilien

Home / News

(pdr) Der Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller hat am vergangenen Donnerstag zehn Teilnehmer des Weltjugendtags in Köln aus Mexiko und Brasilien empfangen. Die jungen Seminaristen und Priester sind die persönlichen Gäste von Bischof Gerhard Ludwig, der sich mit ihnen auf Spanisch unterhielt. Der größte Teil der Gruppe kommt aus dem mexikanischen Guadalajara, wo im vergangenen Oktober der Eucharistische Weltkongress stattfand, an dem. Bischof Gerhard Ludwig im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz teilnahm. In Regensburg sind die Seminaristen im Priesterseminar untergebracht.Bischof Gerhard Ludwig berichtete den jungen Männern vom langen Weg der Vorbereitung auf den Weltjugendtag im Bistum und sprach vom Open-Air-Konzert auf der Jahn-Insel, an dem sich 3000 junge Menschen beteiligten.
Die jungen Seminaristen aus Übersee fragten den Bischof nach dem Priesternachwuchs in der Diözese. In Guadalajara ist die Zahl der jungen Männer, die sich auf die Priesterweihe vorbe-reiten, sehr hoch. Bischof Gerhard Ludwig blickte vorsichtig optimistisch in die Zukunft, was den Priesternachwuchs im Bistum Regensburg betrifft. Er berichtete von der soliden katholi-schen Religiosität der Gläubigen. In den neuen Bundesländern Deutschlands dagegen habe der Kommunismus die Verbindung der Menschen mit der Religion weitgehend zerstört. Schließlich unterhielten sich die Seminaristen aus Mexiko und Brasilien mit dem Bischof über zentrale dogmatische Fragen des katholischen Glaubens.