Bischof Dr. Voderholzer eröffnet Ausstellung zu Romano Guardini

Home / News

Vor 100 Jahren ist das Buch „Vom Geist der Liturgie“ von Romano Guardini erschienen. Es ist nicht nur ein Klassiker, sondern ein Buch, das in der Zeit unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg (1914-1918) und bis heute viele wichtige Impulse gegeben hat und gibt. Romano Guardini, 1885 in Verona geboren und in Mainz aufgewachsen, wirkte als Religionsphilosoph sowie auf dem Lehrstuhl für katholische Weltanschauung u.a. in Berlin, später in Tübingen, dann in München. Er starb 1968. Erst Ende des vergangenen Jahres wurde ein Verfahren zu seiner Seligsprechung eröffnet. Im akademischen Betrieb der Theologie ist Romano seinen eigenen Weg gegangen. Seine pädagogischen und religionsphilosophischen Veröffentlichungen und, vor allem auch, Vorträge haben Generationen von jungen Menschen sowie überhaupt Theologen geprägt.


Am kommenden Donnerstag, 15. November, wird im Priesterseminar Regensburg eine Ausstellung eröffnet, die sich Romano Guardini widmet: „Vom Geist der Liturgie - 100 Jahre Romano Guardinis 'Kultbuch' der Liturgischen Bewegung“. Sie wird vom 16. November bis zum 15. Dezember geöffnet sein. Die Ausstellung wurde vom Abt-Herwegen-Institut Maria Laach konzipiert und wird vom Deutschen Liturgischen Institut mit Sitz in Trier mitgetragen. Bischof Dr. Rudolf Voderholzer wird am Donnerstag in der Schottenkirche St. Jakob um 18.00 Uhr eine Pontifikalvesper feiern und anschließend die Ausstellung eröffnen. Kurator Stefan K. Langenbahn wird bei dieser Gelegenheit eine Einführung geben. Um Anmeldung wird beim Domplatz 5 gebeten: info@domplatz-5.de.


Bei der Ausstellung wirken zusammen das Akademische Forum Albertus Magnus, das Institutum Liturgicum Ratisbonense, das Priesterseminar Regensburg, Domplatz 5, die Hauptabteilung Seelsorge des Bistums Regensburg und die Katholische Erwachsenenbildung in der Stadt Regensburg.
Außerdem wird Prof. Dr. Alexander Zerfaß aus Salzburg im Rahmen des Akademischen Forums sowie in Kooperation mit dem Institutum Ratisbonense einen Vortrag halten über: „Leben vor Gott. Romano Guardini und die Liturgie der Gegenwart.“ Beginn wird am Montag, 26. November, um 19.30 Uhr im Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8 in Regensburg sein. Der Vortrag findet im Konferenzraum 1 statt.