News Bild Bischof dankt Regens Gottfried Dachauer: „Priesterseminar Pflanzstätte für geistliche Berufungen“

Bischof dankt Regens Gottfried Dachauer: „Priesterseminar Pflanzstätte für geistliche Berufungen“

Home / News

(pdr) Im Rahmen einer Feierstunde im Regensburger Priesterseminar hat Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller am Dienstagabend den bisherigen Regens Gottfried Dachauer aus seinem Amt verabschiedet. Monsignore Dachauer hatte der Priesterausbildungsstätte fünfeinhalb Jahre lang vorgestanden und wirkt nun als Seelsorger für die Priester der Diözese. Der Regensburger Bischof dankte ihm für seinen „treuen, engagierten und vorbildlichen Dienst“. Nachfolger von Monsignore Dachauer ist seit dem 1. September der bisherige Bischöfliche Kaplan Martin Priller.
Vorausgegangen war der Feierstunde ein Gottesdienst in der Seminarkirche St. Jakob, bei dem Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller die Bedeutung des Seminars als „Pflanzstätte für geistliche Berufungen“ unterstrich. Dabei komme dem Regens eine hohe Verantwortung für die jungen Männer zu, deren Berufungen mit seiner Hilfe heranwachsen, so der Bischof. Das Zweite Vatikanische Konzil habe bekräftigt, dass das Priesterseminar die „bestmögliche Form der Priesterausbildung“ sei. Zweifel daran hätten in der Vergangenheit zu „großen Einbrüchen“ geführt. Der Gesellschaft, die oft kein „inneres Gespür für die Würde und die Heiligkeit des priesterlichen Dienstes“ mehr hat, setzte Bischof Müller entgegen: „Das Priestertum muss in unserem Bistum durch die Reifung zu einem guten priesterlichen Dienst wieder attraktiv und in seiner tragenden Bedeutung für die Kirche neu entdeckt werden.“ Der Bischof erklärte, das Seminar beginne bereits zu Hause: „Die christlich geprägte Familie ist das erste Priesterseminar.“