News Bild Betriebsräte der Diözese Linz tagten in Regensburg
Betriebsräte der Diözese Linz tagten in Regensburg

Beste Kontakte, ganz im Sinne des Hl. Wolfgang

Home / News

Regensburg, 11. Juli 2024

1.100 Jahre Hl. Wolfgang. Dieses Jubiläum wird nicht nur in Regensburg begangen, sondern auch in Tschechien und in Österreich. Pupping, der Sterbeort des Regensburger Bistumspatrons, liegt immerhin im Bistum Linz in Oberösterreich. Für die Mitglieder des Zentralbetriebsrats der Diözese Linz war das Jubiläumsjahr des hl. Wolfgang willkommener Anlass, ihre mehrtägige Klausurkonferenz diesmal in Regensburg abzuhalten.

Im Rahmen ihrer Tagung besuchten die sechs Betriebsratsmitglieder am 9. Juli 2024 die Betriebsseelsorge im Diözesanzentrum Obermünster in Regensburg. Bei einem ausführlichen Gedankenaustausch mit Betriebsseelsorger Richard Wittmann und Bernhard Hommes, den beiden Vorsitzenden der Mitarbeitervertretung im Bischöflichen Ordinariat Regensburg, erörterten sie unter anderem die unterschiedlich strukturierte Form der Arbeitnehmervertretung bei den Kirchen und deren Einrichtungen in Österreich und in Deutschland.

Regensburg ist die zentrale Wirkungsstätte des Heiligen Wolfgang. Und so blickten sich die Linzer in der von ihnen aus westlichen Nachbardiözese um. Weitere Themen waren dementsprechend die wirtschaftliche Situation in Niederbayern und der Oberpfalz sowie die anstehenden Veränderungsprozesse in den jeweiligen Diözesen. Zudem gab es die Gelegenheit, mit Generalvikar Dr. Roland Batz und Domkapitular Johann Ammer, den Dienstgebervertretern in der bayerischen Regional-KODA, ins Gespräch zu kommen.

Unser Bild zeigt die Mitglieder des Zentralbetriebsrats der Diözese Linz zusammen mit Generalvikar Dr. Roland Batz, Domkapitular Johann Ammer und Betriebsseelsorger Richard Wittmann.

Text: Betriebsseelsorge Regensburg

(sig)



Nachrichten