News Bild "Beten mit den Füßen": Schulungtstag für Wallfahrtsleiter

"Beten mit den Füßen": Schulungtstag für Wallfahrtsleiter

Home / News



Wallfahrten sind „kreative Baustellen inmitten des Katholizismus“, die die Gelegenheit bieten, den eigenen Glauben besser kennenzulernen und Zeit zum Beten zu finden. Für alle, die Wallfahrten leiten und Pilgerwege gestalten, veranstaltete das Pastoralliturgische Seminar der Hauptabteilung Seelsorge im Bischöflichen Ordinariat Regensburg einen Schulungstag. Dazu trafen sich die Wallfahrtsleiter letzten Samstag im Pfarrheim St. Franziskus in Burgweinting. Der Schulungstag mit Austausch stand unter dem Motto: „Der Dienst des Vorbetens: Wallfahrten gestalten“.

Gestandene Männer und Frauen


Diakon Walter Bachhuber, Mitarbeiter im Fachbereich Liturgie,  konnte dazu 49 Wallfahrtsleiter aus den Diözesen Regensburg, München und Freising, sowie aus Bamberg begrüßen. Die Wallfahrtsleiter beteten zu Beginn die „Statio während des Tages“ aus dem Gotteslob. In einer ersten Einheit stellte Pilgerführer Bernhard Meiler aus Oberwildenau die „Regensburger Diözesanfusswallfahrt“ vor. Er ist seit 21 Jahren Pilgerführer dieser besonderen Fusswallfahrt und gab den Teilnehmern Tipps und Tricks für eine gelungene Wallfahrt mit auf den Weg.

Anschließend gab es für die Teilnehmer in einer zweiten Einheit noch viele Anregungen, Beispiele und Materialien zum Thema: „Wie gestalte ich eine Wallfahrt?“. Auch im Hinblick auf interessante Wallfahrten und Veranstaltungen in diesem Jahr.  Besonders standen hierbei die Veranstaltungen „160 Jahre Erscheinungen in Lourdes“, der 200. Geburtstag des Heiligen Bruder Konrad und der 101. Katholikentag in Münster im Fokus. Hingewiesen wurde auch auf die Messe „Pilgern und Wandern“ im März in Landshut.



"Ein herzliches Vergelt’s Gott für ihren engagierten Dienst als Weltchristen"


Diakon Walter Bachhuber hatte auch noch ein besonderes Schmankerl für die Wallfahrtsleiter mitgebracht. Und zwar den ersten „echten handfreien und faltbaren Treckingschirm“. Vor allem für die Vorbeter ist dieser neue Schirm ein besonderes Highlight.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen konnte Diözesanmusikdirektor Dr. Christian Dostal als Experte für „Gotteslob und Wallfahrt?! – Wallfahren mit dem (neuen) Gotteslob“ gewonnen werden. Seine Erläuterungen zum Thema „Urheberrecht“ fanden großen Anklang. Er informierte die Wallfahrtsleiter auf was sie beim Abdrucken von Pilgerbüchlein zu achten haben und welche Gefahren bei der Veröffentlichung von Liedtexten lauern. Die Wallfahrtsleiter erhielten so viele neue Einblicke und Informationen zum Thema Urheberrecht. Und auch das gemeinsame Singen kam natürlich nicht zu kurz.

Zum Abschluss bedankte sich Diakon Walter Bachhuber bei den Wallfahrtsleitern für ihren engagierten und aktiven Dienst als Wallfahrtsleiter.

Alles rund ums Thema "Wallfahrten" finden Sie in der Rubrik "Wallfahrt im Bistum Regensburg" auf der Bistumshomepage.