News Bild Auftaktveranstaltung zum Weltjugendtag in Regensburg- Bischof verteilt Paella und lädt Jugendliche persönlich nach Madrid ein

Auftaktveranstaltung zum Weltjugendtag in Regensburg- Bischof verteilt Paella und lädt Jugendliche persönlich nach Madrid ein

Home / News

Im August pilgern hunderte Jugendliche aus der Diözese Regensburg zum Weltjugendtag 2011 nach Madrid. Feiern, Sightseeing, den Glauben leben, Freunde aus der ganzen Welt kennen lernen und natürlich den Heiligen Vater treffen, das erwartet die Mädchen und Jungen auf ihrer Reise. Auf dem Regensburger Neupfarrplatz herrschte bereits vergangenen Samstag echter Weltjugendtags-Flair . Bei strahlendem Wetter hatte das Bischöfliche Jugendamt zur diözesanen Auftaktveranstaltung für den Weltjugendtag geladen. Viele Interessierte aber auch Passanten, die zufällig am Neupfarrplatz vorbeigeschlendert waren, kamen vorbei und informierten sich über den Weltjugendtag in Madrid. Dabei wartete das Team des Bischöflichen Jugendamtes neben Flyern und Informationsmaterial auch mit spanischer Livemusik auf, was sehr gut bei den Besuchern ankam.

Bischof Gerhard Ludwig Müller ließ es sich nicht nehmen, sich die Kochschürze umzubinden und rund 70 Kilo des typischen Nationalgerichts aus Spanien, der Paella, an Passanten und Interessierte zu verteilen. Dabei rührte der Regensburger Oberhirte kräftig die Werbetrommel für den Weltjugendtag und lud die Jugendlichen persönlich zum Fest des Glaubens in Madrid ein: “Man sollte sich diese Chance nicht entgehen lassen, nach Madrid zu reisen und den Weltjugendtag mit zu erleben. Tausende von Jugendlichen aus aller Herren Länder, die ihren Glauben leben- das ist eine tolle Sache.“ Dabei betonte der Bischof auch, dass nicht nur katholische Christen am Weltjugendtag teilnehmen können. “Auch evangelische Jugendliche sind ganz herzlich eingeladen”, so der Oberhirte.

Die Besucher des Infostandes nahmen die Gelegenheit wahr, sich beim Bischof persönlich über den WJT zu informieren und mit ihm ins Gespräch zu kommen. Auch ausländische Touristen, die in Regensburg Urlaub machten zeigten sich interessiert und wurden von Bischof Gerhard Ludwig in ihrer jeweiligen Landessprache begrüßt. Neben Jugendlichen, die noch nie an einem Weltjugendtag teilgenommen hatten und Passanten, die sich von der spanischen Musik sowie der Paella begeistern ließen, kamen aber auch alte “Weltjugendtags-Hasen“, die bereits in Köln oder Sydney dabei waren zum Neupfarrplatz, um die einzigartige Atmosphäre für einen Tag wieder aufleben zu lassen. So auch Lisa Kilger, ehrenamtliche Diözesanvorsitzende des BDKJ: “Der Weltjugendtag ist schon etwas sehr besonderes. Man trifft tausende von Jugendlichen, die alle ähnliche Interessen haben wie man selbst und es ist immer ein ganz besonders Erlebnis und macht einfach Spaß”, so die 21-jährige. Für alle Mädchen und Jungen sowie allen Junggebliebenen hatte sie nur den einen Tip: „Packt Euch zwei, drei Freunde und dann auf nach Madrid!“

Die Auftaktveranstaltung zum Weltjugendtag zeichnete sich für alle Beteiligten als voller Erfolg ab und steigerte definitiv die Vorfreude auf den kommenden August, wenn in Madrid tausende Jugendliche aus aller Welt ein großartiges Fest des Glaubens feiern werden!
Das Bischöfliche Jugendamt bietet zwei verschiedene Fahrten zum Weltjugendtag an: eine längere Fahrt vom 11. bis 23. August 2011 mit „Tagen der Begegnung in einer spanischen Gastdiözese (nähe Barcelona) vorab, bevor es weiter nach Madrid geht. Außerdem gibt es eine kürzere Fahrt („Madrid pur“) vom 14. bis 23. August 2011. Weitere Informationen bei der Veranstaltung, unter Telefon 0941 / 597-2266 oder www.wjt-regensburg.de