News Bild “Aufblühen“ im Advent: Feiern Sie Hausgottesdienst mit Familie und Freunden!

“Aufblühen“ im Advent: Feiern Sie Hausgottesdienst mit Familie und Freunden!

Home / News

Der Advent ist eine Zeit, in die man nicht einfach nur „hineinstolpern“ sollte. Bischof Rudolf Voderholzer empfiehlt sogar, den Advent als „religiöse Intensivzeit“ zu nutzen! Denn gerade die Adventszeit kann zum Anlass genommen werden, einmal tief inne zu halten und sich neu zu besinnen. Zum Beispiel mithilfe des Gebetes – und dieses am besten in Gemeinschaft.

Ein bewährtes Hilfsmittel, die eigene Adventszeit sinnerfüllter und spiritueller zu gestalten, ist der „Hausgottesdienst“ der bayerischen Diözesen. Der Hausgottesdienst ist ein rund 20 Minuten dauernder Wortgottesdienst, zu dem die bayerischen Bistümer schon seit vielen Jahrzehnten ihre Gläubigen am ersten Montag im Advent – heuer der 28. November – bei sich zuhause ermuntern.  In jedem Jahr steht der Hausgottesdienst unter einem anderen Motto – 2016 ist es „Aufblühen“.

 

Anleitung zur Feier ab sofort erhältlich!

Zur Feier des Hausgottesdienstes erscheint eine Broschüre, die in den Pfarreien ausliegt und auch auf der Homepage des Bistums Regensburg heruntergeladen werden kann. Die Broschüre, so Heidi Braun von der Abteilung Gemeindeseelsorge im Bistum Regensburg,  biete „nützliche Tipps, wie man einen Hausgottesdienst im Advent oder auch einen Gebetsabend nicht nur im Familienkreis, sondern auch im Seniorenheim, im Krankenhaus sowie in der Pfarrgemeinde vorbereitet und gestaltet. Das Heftchen beinhaltet passende Gebete und Lieder. In einem zweiten Teil gibt es außerdem sehr interessante Hinweise, wie man an Heiligabend im Kreis der Familie einen Hausgottesdienst vor der Krippe oder dem Christbaum gestaltet.“

 

Bischof Rudolf Voderholzer: „Vernetzen wir uns im gemeinsamen Gebet!“

Bischof Rudolf Voderholzer kennt den Hausgottesdienst schon aus seiner Kindheit – und ist in diesem Jahr am 28. November bei einer Familie in Regensburg zu Gast, um mit dieser gemeinsam den Hausgottesdienst zu feiern: „So lade ich alle Gläubigen im Bistum herzlich ein, in der Familie, aber auch mit Freunden einen Hausgottesdienst zu feiern, damit in unserer oft kalten und friedlosen Welt Glaube, Hoffnung und Liebe aufblühen", so der Regensburger Oberhirte.

 

"Gebetsnetz" über die gesamte Diözese legen

Wenn Sie innerlich auch ein wenig „aufblühen“ und sich darüber hinaus im Advent mit Bischof Rudolf und anderen Christen im Gebet verbinden möchten, dann ist der Hausgottesdienst für Sie und ihre Familie und Freunde vielleicht genau das Richtige. Bischof Rudolf: „Verbinden wir uns doch alle am Montag, dem 28. November 2016 zum gemeinsamen Hausgottesdienst - so können wir ein großes Gebetsnetz über die gesamte Diözese legen! Wir bereiten uns auf Weihnachten vor, so dass unser Herz selbst zur Krippe wird wo Gott Mensch werden kann und nehmen die ganzen Sorgen, Nöte und Anliegen der Welt mit hinein in unser Gebet!“

 

Sehen Sie hier Bischof Rudolfs Einladung zum Mitbeten des diesjährigen Hausgottesdienstes: