News Bild Alternativpapier Synodaler Weg: Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken
Alternativpapier Synodaler Weg: Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken

„Weil uns das Gewissen dazu drängte“

Home / News

Reformen in der Kirche, ja, aber in Einheit mit der geltenden Lehre und der Weltkirche - das ist das Anliegen derjenigen Mitglieder des Synodalen Weges, die kürzlich den Alternativtext „Vollmacht und Verantwortung“ als Diskussionsgrundlage auf dem neuen Internetportal www.synodale-beitraege.de  veröffentlicht haben. Einer der Autoren ist der Bonner Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken. Im Interview mit radio horeb spricht er über die Hintergründe des Reformpapiers und die Reaktionen darauf.

Vor allem eine enttäuschende Diskussionskultur innerhalb des Synodalen Weges sei der Auslöser für die Initiative einiger Mitglieder gewesen, so Stadtdechant Dr. Picken: „Wir haben mehrfach die Erfahrung machen müssen, dass unsere Stellungnahmen und Beiträge zu den theologischen Grundlagen, die wir ja zu Teilen sehr ausführlich und immer in schriftlicher Form vorgelegt haben, in den Beratungen kaum oder gar nicht aufgegriffen worden sind.“ Bis heute seien „unsere Diskussionsbeiträge und schriftlichen Vorlagen, unsere kritischen Anfragen für eine öffentliche Diskussion nicht zugänglich, Sie können die nirgendwo finden. Es ist so, als ob es die eigentlich gar nicht gegeben hätte.“ Dabei sei es ja gerade die kontroverse Debatte, die es brauche, „wenn wir zu guten Ergebnissen kommen und die Menschen mitnehmen wollen.“ 

Auf der Internetseite von radio horeb können Sie das Interview mit Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken anhören und herunterladen.