News Bild Alltag ade, Ferien juche! - Tolles Ferienprogramm in Einrichtungen der KJF

Alltag ade, Ferien juche! - Tolles Ferienprogramm in Einrichtungen der KJF

Home / News

Von der Tagesstättenverlängerung mit Angeboten im Bayerischen Wald über das Trainingscamp auf dem Hermannsberg und das rollstuhlgerechte Ferienhaus am Bodensee bis hin zum Flugtag für Erwachsene mit Behinderung in Kaismühle reicht das bunte Ferienprogramm der Einrichtungen der Behindertenhilfe der KJF.

Da ließe sich noch manches aufzählen von dem, was geboten ist und worauf sich viele schon lange gefreut haben. Eines ist sicher, jede Menge Spaß, neue Erfahrungen, herrliche Landschaften und interessante Kontakte sind garantiert!

Der August ist der Urlaubsmonat des Jahres – wer freut sich nicht auf diese Verschnaufpause im Sommer nach harter Arbeit in Kindergarten, Schule oder am Arbeitsplatz? Viele Familien haben bereits Monate vorher Urlaubspläne geschmiedet, eine Reise gebucht oder sich überlegt, wie die lange Ferienzeit der Kinder überbrückt werden kann.

In den Einrichtungen der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V. startet im August selbstverständlich ebenfalls ein interessantes und abwechslungsreiches Ferienprogramm. Gruppen aus Förderstätten, aus der Offenen Behindertenhilfe, aus dem Heim, aus den Förderschulen und Tagesstätten nehmen daran teil.

Besonders die Tagesstättenverlängerung ist ein schönes, für die Familien notwendiges Angebot, denn in vielen Fällen sind die Eltern darauf auch angewiesen. Beträgt der eigene Jahresurlaub doch nur maximal 30, 32 Tage, wohingegen die Kinder bis zu 70 Ferientage im Jahr haben. Die meisten davon in den Sommerferien. Da kommt die Tagesstättenverlängerung nicht nur gerade recht, sondern bietet den Kindern und Jugendlichen eine erlebnisreiche, lehrreiche Zeit.

Die Bildungsstätte St. Gunther in Cham, ein Förderzentrum mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, bietet für 15 Kinder in und um Waldmünchen im Rahmen der Tagesstättenverlängerung Unternehmungen wie den Besuch der Unterwasserstation in Furth, einen Streifzug durch den Bayerwaldtierpark Lohberg, den Besuch der Freilicht-Theateraufführung „Trenck, der Pandur“ und des Drachenmuseums sowie Grill- und Badespaß.

Die Kinder und sechs Betreuerinnen und Betreuer unter der Leitung von Karin Plötz werden einiges erleben. Da gibt es zuhause bestimmt viel zu erzählen! Eher sportlich ambitioniert geht es da auf dem Hermannsberg, Bildungs- und Tagungsstätte der KJF, zu. Dort finden sich 14 Jugendliche und sechs Betreuerinnen und Betreuer im Trainingscamp ein. Maßnahmeleiterin Waltraud Sixt, bekannt auch als Marathonläuferin und Trainerin der Laufgruppe an der Bischof-Wittmann-Schule, hat einiges geplant!

Die Bildungsstätte St. Wolfgang in Straubing und die Cabrinischule in Offenstetten bieten ebenfalls eine Tagesstättenverlängerung an. Der Bayernpark Reisbach steht für die Straubinger unter anderem auf dem Programm, die Offenstettener widmen sich ganz dem Thema „Feuer, Erde, Wasser, Luft“, als Highlight gibt es eine Feuershow einer Mittelaltergruppe.

Größere Urlaubsreisen machen die Kinder und Jugendlichen aus dem Cabrinihaus in Offenstetten. Neun Gruppen fahren jeweils für eine Woche weg. Die Urlaubsorte sind: Waltenhofen, Au am Inn, Fischbach, Kranzegg, Großarl. Innerhalb der Einrichtung sind weitere Veranstaltungen geboten: Teilnahme an der Gewerbeschau in Rohr, Fahrt zum großen Trikerfest nach Kelheim, Besuch verschiedener Tierparks und, für Ansässige in der Region ein Muss, des Gillamoosfestes in Abensberg.

Beim Flugtag der obh Rottal/Inn Ende August können sieben Teilnehmer mit Behinderung, die von zwei Betreuern begleitet werden, auf dem Flugplatz des Luftsportclubs Pfarrkirchen Flugzeuge besichtigen, sich über den Flugsport informieren und last but not least im Segelflugzeug die Heimat aus der Höhe betrachten. Danach ist ein Lagerfeuer mit Grillen geplant.

Die Liste ließe sich noch lange weiterschreiben. Aber vielleicht warten wir auf die ersten Bilder und Berichte der Urlauber, wenn sie wieder nachhause kommen. Jetzt heißt es erst mal: ab in den Urlaub, abschalten, genießen, wohlfühlen und fünf auch mal gerade sein lassen!