News Bild „Advent ist die Zeit der Vorfreude und der Erwartung“ - Diözesanadministrator Dr. Wilhelm Gegenfurtner und Oberbürgermeister Hans Schaidinger eröffnen Adventsmarkt im Katharinenspital

„Advent ist die Zeit der Vorfreude und der Erwartung“ - Diözesanadministrator Dr. Wilhelm Gegenfurtner und Oberbürgermeister Hans Schaidinger eröffnen Adventsmarkt im Katharinenspital

Home / News

Mit der feierlichen Eröffnung des Adventsmarktes im Katharinenspital in Stadtamhof sind nun alle vier vorweihnachtlichen Märkte in Regensburg eröffnet. Spitalmeister Willibald Koller begrüßte auf dem St. Katharinenplatz, der von einem großen Christbaum mit unzähligen Lichtern erhellt wurde, die äußerst zahlreich erschienen großen und kleinen Regensburger. Der Kinderchor Cantemus, Schulkinder aus Stadtamhof und Steinweg, stimmten mit „Maria durch den Dornwald ging“ die zahlreichen Besucher auf den Advent ein. Der achtköpfige Spitalrat, der seit 1226 existiert, besteht aus vier geistlichen und vier weltlichen Mitgliedern. Vorsitzender ist immer der jeweilige Dompropst des Regensburger Domkapitels, aktuell Diözesanadministrator Prälat Dr. Wilhelm Gegenfurtner. Neben ihm waren auch Domdekan Prälat Robert Hüttner und Domkustos Monsignore Dr. Franz Frühmorgen anwesend. Der weltliche Teil des Spitalrates war durch Stadträtin Elisabeth Christoph und Stadtrat Erich Tahedl vertreten, die Stadt Regensburg durch Oberbürgermeister Hans Schaidinger.

Spitalmeister Koller bedankte sich nicht nur bei den Forstarbeitern der St. Katharinenspitalstiftung, die die vielen Christbäume für den Adventsmarkt geschlagen hatten und bei den Mitarbeitern der Spitalgaststätte, sondern auch bei den Verantwortlichen der Regensburger Stadtmaus, mit der zum vierten mal dieser Adventsmarkt heuer veranstaltet wird. Er habe in Regensburg schon so etwas wie Kultstatus bekommen, bemerkte Spitalmeister Koller stolz. Sein Dank galt auch Msgr. August Lindner, der auch in der Adventszeit in der Spitalkirche St. Katharina auch für ein geistliches Angebot Sorge trage. Vom St. Katharinenplatz zogen nun alle auf den Adventsmarkt, der sich dort befindet, wo in der übrigen Zeit des Jahres der Biergarten der Spitalgaststätte ist. Dicht gedrängt standen die Besucher rund um den großen Adventskranz, der über den Köpfen aller aufgehangen war. Über die Donau hatte man einen wunderschönen Blick auf die Innenstadt und den hell erleuchteten Dom. Oberbürgermeister Hans Schaidinger hieß nun auch alle recht herzlich willkommen und sprach vom Advent als einer Zeit der Vorfreude und Erwartung.

Diözesanadministrator Dr. Gegenfurtner freute sich besonders darüber, das Stadt und Kirche gemeinsam diesen Markt eröffneten, so wie in der jahrhundertealten St. Katharinenspitalstiftung Stadt und Kirche gemeinsam für die Menschen in Regensburg und Stadtamhof sich verantwortlich gezeigt hätten und immer noch zeigten. Nach der Segnung des Adventskranzes entzündete der Diözesanadministrator die erste Kerze und steckte diese selbst unter Zuhilfenahme einer Trittleiter auf den Adventskranz. Immer wieder erfreuten die hellen Stimmen des Kinderchores Cantemus die Besucher mit vorweihnachtlichen Weisen. Der heilige Bischof Nikolaus stattete mit dem Krampus dem Adventsmarkt auch schon einen vorzeitigen Besuch ab und wünschte den großen und kleinen Besuchern einen gesegneten Advent. Der Adventsmarkt ist immer von Mittwoch bis Sonntag geöffnet, einschließlich bis zum vierten Adventssonntag. Genaue Öffnungszeiten findet man unter www.stadtmaus.de.