News Bild 6000 Euro für gute Erwachsenenbildung

6000 Euro für gute Erwachsenenbildung

Home / News

Für seine Veranstaltungsreihe „Bedingungsloses Grundeinkommen“ ist das Bildungswerk der KAB Regensburg mit einem „best practice Preis“ der Katholischen Erwachsenenbildung Bayern (KEB) ausgezeichnet worden. Markus Nickl, Geschäftsführer des Bildungswerkes der KAB Regensburg und Agnes Kerscher, Diözesanschriftführerin KAB Bildungswerk Regensburg, nahmen die Ehrung und den Scheck über 2000 Euro Anfang Juni bei der Mitgliederversammlung der KEB in München entgegen.

Die Laudatio hielt Dr. Albert Schmid, der Vorsitzende des Landeskomitees der Katholiken in Bayern.
Überreicht wurde der Scheck von Dr. Florian Schuller, dem Vorsitzenden der KEB Bayern und Dr. Albert Schmid.
Die KEB hatte drei Veranstaltungen ihrer insgesamt 127 Mitgliedsverbände ausgewählt und prämiert. Die Veranstaltungen befassten sich im Rahmen der Sozialethischen Offensive der KEB mit der Zukunft des Sozialstaats.

Das KAB-Bildungswerk Regensburg hatte an verschiedenen Orten eine Seminarreihe zum Thema „Bedingungsloses Grundeinkommen“ durchgeführt. Die Veranstaltungen waren dezentral geplant, um möglichst viele interessierte Personen mit diesem Thema erreichen zu können. Auftakt bildete ein Kinoabend im Unionkino in Schwandorf mit der Langfassung des Dokumentarfilms „Grundeinkommen“ von Daniel Häni. Danach folgten sieben Seminartage. Dabei wurde der Trailer des Films gezeigt und anschließend dazu ein Fragenkatalog in Kleingruppen diskutiert. Die Ergebnisse wurden ins Plenum rückgespiegelt. Schließlich wurden verschiedene Modelle und Ansätze von Grundeinkommensarten vorgestellt. 241 Teilnehmer nahmen an den Seminaren teil. Die Seminarreihe ist so konzipiert, dass sie von anderen Veranstaltern übernommen werden kann. 3 Wochen nach Ende der Seminarreihe bekamen die Teilnehmer noch einmal Post - die Veranstaltungsreihe wurde mit einer groß angelegten Evaluation beendet. Die Ergebnisse wurde zusammen mit einer kleinen Ausstellung zum Thema „Grundeinkommen“ im Herbst 2010 beim Diözesanausschuss der KAB vorgestellt.

Neben dem KAB-Bildungswerk Regensburg wurden das KAB-Bildungswerk Augsburg für seine Veranstaltung mit dem Titel „Sozialtag der katholischen Verbände“ und das Kreisbildungswerk Ebersberg für seine Veranstaltung „Jugendarmut – (k)ein Thema?“ besonders gewürdigt. Auch diese Einrichtungen durften sich über einen Scheck in Höhe von je 2000 Euro freuen.