News Bild 55. Osterromfahrt der Jugend

55. Osterromfahrt der Jugend

Home / News

(bj) Bereits zum 55. Mal hat das Bischöfliche Jugendamt in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Pilgerbüro
einen sechstägigen Besuch der italienischen Hauptstadt organisiert. Unter den vielen jugendlichen Pilgern waren auch Jugendpfarrer Thomas Pinzer und Mitarbeiter des Bischöflichen Jugendamtes Regensburg.

Am frühen Ostermontag startete die Fahrt in Richtung Landshut, wo der Jugendpilgergruppe in der Kirche St. Pius ein Reisesegen erteilt wurde. Nach einer langen Bustour konnte in einem Hotel am Rande Roms das Ferienquartier bezogen werden. Bei den verschiedensten Programmpunkten nahmen die Reisenden viele Impressionen mit nach Hause. Die Osterbotschaft wurde durch einige Eucharistiefeiern von den mitgereisten Geistlichen vermittelt.

Mit der Metro ging es zum ersten Ziel des Programms der Spanischen Treppe, wo sich eine Stadtführung anschloss. Über die Einkaufpassage Via Condotti ging es zum Trevi - Brunnen, vorbei an italienischen Regierungsgebäuden zum Pantheon, Piazza Navona und Campo de` Fiori. In Eisdielen und Cafes konnte eine kleine Stärkung verzehrt werden. Die Besichtigung der Stadt ging weiter durch die engen römischen Gassen zur Engelsburg und schließlich zum Petersplatz mit Petersdom und Besteigung der Kuppel. Aus schwindelnder Höhe bot sich ein sagenhafter Ausblick auf die Stadt.

Am nächsten Tag brachen die jungen Pilger erneut Richtung Vatikan auf, um an einer Papstaudienz teilzunehmen. Als Papst Johannes Paul II mit seinem „Papamobil“ über den Petersplatz fuhr, spürte man die Begeisterung der anwesenden Menschen. In der freien Zeit hatten alle die Gelegenheit, in das lebhafte Treiben der ewigen Stadt einzutauchen, durch die Straßen zu flanieren und das römische Flair zu genießen.

Interessant wurde es bei der Besichtigung der Heiligen Stiege, auf welcher Jesus zu Pontius Pilatus in den Palast hinaufgegangen sein soll, und der Basilika San Giovanni in Laterano, in der ein Gottesdienst gefeiert wurde. Auf den Spuren der alten Römer wandelten die Teilnehmer beim Kolosseum, auf dem Forum Romanum sowie dem Kapitol. Zum Ausklang der Fahrt ging es noch in die Domitilla-Katakomben, zur Kirche St. Paul vor den Mauern und für einen Teil der Gruppe zur antiken Hafenstadt Ostia Antica.
Jugendpfarrer Thomas Pinzer dankte bei einer Abschlussandacht allen Organisatoren, dem Busunternehmen Dechant aus Steinsberg bei Regenstauf und natürlich den vielen jugendlichen Teilnehmern für das Gelingen der tollen Fahrt.