News Bild 420 Jahre im Dienst für den Nächsten - Elisabethfeier der Caritas: Diözesan-Caritasdirektor Dr. Roland Batz ehrte langjährige berufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

420 Jahre im Dienst für den Nächsten - Elisabethfeier der Caritas: Diözesan-Caritasdirektor Dr. Roland Batz ehrte langjährige berufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Home / News

In wenigen Tagen geht das von Papst Franziskus ausgerufene Jahr der Barmherzigkeit zu Ende. Ein schöner Zufall, dass fast auf denselben Tag genau der Namenstag der Heiligen Elisabeth trifft. „Damit Leben gelingt, braucht es Erbarmen und die Liebe, die dem Nächsten einfach gut sein will“, sagte Caritasdirektor Dr. Roland Batz. Elisabeth von Thüringen war eine Frau, die von Barmherzigkeit erfüllt war. „Darin ist sie uns als Heilige heute noch Vorbild“, sagte Batz. Der Caritasverband lädt an ihrem Gedenktag die Mitarbeitenden in der Caritas-Zentrale zur Elisabethfeier. 
 
Es sei schwer, über Barmherzigkeit zu reden, angesichts eines gnadenlosen Terrorismus, einer himmelschreienden Ungerechtigkeit in der Welt, hungernder Kinder oder Millionen verzweifelter Geflüchteter. Und dennoch sei es wichtig, nicht nachzulassen, sich auf den Geist und die Gesinnung der Heiligen Elisabeth einzulassen und damit der Welt ein menschlicheres Gesicht zu geben. „Gegen Unbarmherzigkeit helfen keine Gesetze und Paragrafen, sondern eben Umkehr, Reue und Mut zu neuem Leben“, sagte Batz. Bei der Feierstunde in der Von-der-Tann-Straße zeichnete der Caritasdirektor zwölf Mitarbeitende mit der Elisabethmedaille aus. Sie alle sind seit 25 Jahren im kirchlichen Dienst. Das zeige auch, welch verlässlicher Arbeitgeber die Caritas sei, so Batz. Drei weitere Mitarbeiterinnen wurden sogar für 40 Jahre Dienst in der Caritas geehrt. 
 
Folgende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhielten die Medaille der Heiligen Elisabeth: Barbara Altenburg (Schwangerschaftsberatung), Christiane Greindl-Block (Beratung für Asylbewerber und Migranten), Anita Kerscher (Fachberatung Ambulante Pflege), Doris Kraus (Fachambulanz für Suchtprobleme), Gerda Kraus (Personalabteilung), Elisabeth Pollwein-Hochholzer (Suchtberatung in der Justizvollzugsanstalt), Sabine Rimpler, Angela Rottner (beide Finanzabteilung), Cornelia Schmidt-Mahrla (Kindergarten St. Josef, Ziegetsdorf), Astrid Schober (Finanzabteilung), Andrea Szanto (Kindergarten St. Josef, Ziegetsdorf) und Bernhard Uhl (Geschäftsführer der Caritas Weiden). Darüber hinaus bekamen Christiane Fischer (Sekretärin in der Finanzabteilung), Brunhild Hering (Leiterin Uni-Kindergarten Augustinushaus) und Elisabeth Lichtinger (Familienpflegerin) aus den Händen des Caritasdirektors einen Gutschein und Caritas-Pralinen.  
Informationen zur Arbeit der Caritas in Regensburg und im gesamten Bistum gibt es unter www.caritas-regensburg.de