News Bild 3.500 Pilger auf dem Weg zur Altöttinger Gnadenmutter

3.500 Pilger auf dem Weg zur Altöttinger Gnadenmutter

Home / News

Trotz Wetterumschwung fanden sich heute bereits am frühen Morgen rund 3.500 Pilger vor der Regensburger Albertus Magnus Kirche ein, um die traditionelle Wallfahrt nach Altötting anzutreten. Bischof Rudolf Voderholzer spendete den  Wallfahrern zum Start des zweieinhalbtägigen Pilgergangs den Reisesegen und reihte sich sodann in den langen Zug ein, um die erste Etappe mitzugehen. Auch Oberbürgermeister Joachim Wolbergs ließ es sich nicht nehmen, die zahlreichen Gläubigen zu verabschieden.  

Am Samstag stößt der Bischof erneut zu den Wallfahrern und wird ab drei Uhr morgens von Massing bis Winhöring mitmarschieren. Ab 9.15 Uhr begrüßt er dann gemeinsam mit Weihbischof Reinhard Pappenberger und dem designierten Weihbischof Josef Graf die ankommenden Pilger vor der Altöttinger Gnadenkapelle und feiert im Anschluss in der Basilika St. Anna (10 Uhr) gemeinsam mit ihnen das traditionelle Pontifikalamt als Höhepunkt und Abschluss der Wallfahrt. Bis dahin haben sich weitere tausende Wallfahrer dem Zug angeschlossen, so dass in Altötting circa 8.500 Pilger erwartet werden. Mit 111 Kilometern Fußmarsch und der großen Beteiligung von Gläubigen ist die Fußwallfahrt nach Altötting einer der größten in Europa.