News Bild 1000 Euro für ein beeindruckendes Asylprojekt - Caritas-Arbeitskreis Asyl in Tirschenreuth wird vom Ehrenamtsfonds „sozial couragiert“ gefördert / Hyundai und Caritas kooperieren seit zehn Jahren

1000 Euro für ein beeindruckendes Asylprojekt - Caritas-Arbeitskreis Asyl in Tirschenreuth wird vom Ehrenamtsfonds „sozial couragiert“ gefördert / Hyundai und Caritas kooperieren seit zehn Jahren

Home / News

Die Freude in Tirschenreuth war übergroß. In der ersten Ausschreibungsrunde 2015 des Ehrenamtsfonds „Sozial couragiert" von Caritas und Hyundai Deutschland haben sich 72 freiwillig engagierte Gruppen mit ihrem Projekt um eine Förderung beworben. Jetzt wurden 16 Projekte für eine Förderung von je 1000 Euro ausgewählt. Das Projekt "Arbeitskreis Asyl Tirschenreuth" des Kreis-Caritasverbandes Tirschenreuth gehört dazu. 

„Es war schnell erkennbar, welches Anliegen die Ehrenamtlichen in der bundesweiten Caritaslandschaft in diesem Jahr besonders umtreibt: das Thema Migration und Flüchtlinge“, so Fabian Mayer vom Kompetenzzentrum Solidaritätsstiftung im Deutschen Caritasverband. Das Auswahlkomitee, bestehend aus Vertretern von Hyundai und Caritas, unterstützt dieses große Engagement und hat die Förderprojekte ausgewählt. 

Die Caritas Tirschenreuth ist seit vielen Jahren in der Migrations- und Asylsozialarbeit aktiv. Im Rahmen des Arbeitskreises Asyl Tirschenreuth setzen sich ehrenamtlich Engagierte dafür ein, die soziale und berufliche Integration von Asylbewerbern zu fördern. Neben Deutschkursen werden gemeinsame Kulturabende und Kinderbetreuungsangebote in den Unterkünften organisiert. Darüber hinaus besteht in Sachen Sportangebote eine Kooperation mit dem FC Tirschenreuth. „Wir freuen uns riesig über die Förderung. Damit spüren wir auch, dass unsere Arbeit gesehen und als wertvoll betrachtet wird“, so Julia Zeitler vom Kreis-Caritasverband Tirschenreuth. 

Hyundai und das Kompetenzzentrum Solidaritätsstiftung im Deutschen Caritasverband sind seit über zehn Jahren unter dem Motto „Gemeinsam mehr bewegen“ feste Partner. Der Ehrenamtsfond geht nun in die zweite Ausschreibungsrunde (Bewerbungsschluss 30.09.2015). Dort stehen nochmals 24.000 Euro unter der Überschrift „Vorfahrt für Bildung" bereit – natürlich auch in der Flüchtlingsarbeit. Mehr Informationen: www.gemeinsam-mehr-bewegen.org.