100 Prozent Einsatz für eine menschliche Pflege - Aktuell bildet die Caritas bistumsweit 150 Azubis in der Pflege aus

Home / News

Ein Beruf in der Pflege ist auch ein Stück Berufung. Um Pflege-Azubis die verantwortungsvolle und vielseitige Arbeit der Caritas zu zeigen, veranstaltet der Diözesan-Caritasverband jedes Jahr einen Azubi-Tag. Hierzu kamen kürzlich über 70 Caritas-Auszubildende aus der Altenpflege in der Regensburger Caritas-Zentrale zusammen. Die Nachwuchs-Pflegekräfte ließen sich pfiffige Aktionen rund um den Pflegetruck einfallen. 

„Die Leute auf der Straße dachten zuerst, wir gehören zu den Bahn-Streikenden; wohl wegen unserer roten T-Shirts“, sagte die Auszubildende Julia. Bei näherer Betrachtung fiel das Flammenkreuz der Caritas aber sofort ins Auge. Die Regensburger Innenstadt war voll von jungen Leuten mit rotem Caritas-Shirt. Sie alle waren vom Caritasverband geladen, einen Tag in der Caritas-Zentrale zu verbringen, um sich zu informieren und gegenseitig kennen zu lernen. „Wir möchten unseren Azubis die große Welt der Caritas im Bistum Regensburg zeigen“, erklärt Dr. Robert Seitz, zuständiger Abteilungsleiter des Caritasverbandes, Sinn und Zweck des Tages. Die Azubis sollen an diesem Tag auch einmal über ihren Tellerrand hinausschauen und erfahren, in welch großem Sozialverband sie aufgehoben sind. 51 Alten- und Pflegeheime und 60 ambulante Pflegedienste sind in kirchlicher Trägerschaft. Für 18 Pflegeheime trägt der Diözesan-Caritasverband direkt selbst Verantwortung. Fast 4000 ältere Menschen verbringen dort ihren Lebensabend. Unter dem Dach der Caritas in der Diözese Regensburg gibt es über 900 verschiedene soziale Einrichtungen und Dienste. Pro Jahr werden dort mehr als 260.000 Menschen betreut. 

Die Azubis besuchten an diesem Tag auch den Pflegetruck, der derzeit im Zuge der Kampagne "Pflegehinweis 2015" durch Bayern tourt. Die beiden Kirchen und ihre Sozialverbände rücken damit das Thema Pflege ins Blickfeld. Mit Flyern, Ballons und kleinen Geschenken ausgestattet machten die Caritas-Auszubildenden auf die Sorgen und Nöte der Pflegefachkräfte in der ambulanten und stationären Pflege aufmerksam. Das Motto der Kampagne lautet „100 Prozent liebevolle Pflege – Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Mitarbeit“. Die Chancen, dass die rund 150 Auszubildenden nach ihrer erfolgreichen Ausbildung auch eine Arbeitsstelle bekommen, sind gut: Die Caritas sucht in der Oberpfalz und in Niederbayern für ihre Pflegeeinrichtungen immer gut ausgebildete Pflegefachkräfte. Informationen zur Ausbildung in der Altenpflege gibt es auf www.altenhilfe-caritas.de/karriere