News Bild Zum Selbstgestalten, Verschenken oder Sammeln
Zum Selbstgestalten, Verschenken oder Sammeln

Neu und exklusiv: Weihnachtskrippe aus Papier zum Ausschneiden

Home / News

Regensburg, 6. Dezember 2022

Krippen gehören heute zur Weihnachtszeit wie Kerzenlicht und Tannengrün. Die Bandbreite ihrer Darstellung ist dabei groß: Es gibt traditionelle und moderne Krippen in vielen verschiedenen Materialien und Ausführungen. Ob naturbelassen, lasiert, lackiert, bemalt oder vergoldet – jede Weihnachtskrippe stellt für seine Besitzer einen ganz besonderen Wert dar.

Erst im Lauf des 19. Jahrhunderts fand das Aufstellen von Weihnachtskrippen im eigenen Heim langsam Verbreitung. Weil geschnitzte Figuren meist zu kostspielig waren, wurde auf Krippen aus Papier zurückgegriffen. Diese wurden teils selbst bemalt, ausgeschnitten, mit einem Holzstäbchen hinterklebt und individuell arrangiert. Später etablierten sich auch gedruckte Bilderbogen, die es zu kaufen gab.

Im Bestand der Kunstsammlungen des Bistums Regensburg befindet sich eine originale Papierkrippe aus dem 19. Jahrhundert, deren Herkunft leider nicht genau rekonstruiert werden kann. Vermutlich stammt sie aus dem alpenländlichen Raum. Interessant ist, dass es sich um handkolorierte Figuren handelt, deren Papier zweitverwendet wurde. Auf der Rückseite zeugen jeweils handschriftliche Notizen von einer früheren Nutzung. Das Original umfasst 21 figürliche Darstellungen, 29 Tiere und Tiergruppen sowie 11 Bäume aus zwei unterschiedlichen Zeiträumen.

Weil dieser Papierkrippe durch ihre liebevolle Eigenproduktion ein ganz besonderer Zauber innewohnt, entstand die Idee einer Reproduktion, die es käuflich zu erwerben gibt. Hierfür wurden Figuren, Tiere und Bäume ausgewählt, einzeln fotografiert und auf hochwertiges Papier gedruckt.

Auf insgesamt 6 Bögen stehen die Krippenfiguren nun zum Ausschneiden zur Verfügung. Für einen Kaufpreis von 19,90 € ist sie direkt im Domschatz Regensburg (Zugang durch den Dom) und bei Bücher Pustet zu erwerben.

Viel Freude beim Ausschneiden und Aufstellen dieser einzigartigen Papierkrippe! Beim Gestalten stellt sich die vorweihnachtliche Freude von selbst ein. Ihrer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, wie Sie den Untergrund oder Hintergrund gestalten.

Übrigens: Wir würden uns sehr über ein Foto Ihrer Interpretation der Papierkrippe freuen. Einfach per Mail an museum(at)bistum-regensburg.de senden!

Rückseite des Originals aus dem 19. Jahrhundert


Text: Ines Amann
Bilder: Gerald Richter