News Bild „Wir sind nicht Herren eures Glaubens, sondern Diener eurer Freude“ - Domkapitular em. Prälat Alois Reindl verstorben

„Wir sind nicht Herren eures Glaubens, sondern Diener eurer Freude“ - Domkapitular em. Prälat Alois Reindl verstorben

Home / News

 

 

Christus, der Ewige Hohepriester, hat seinen treuen Diener

Hochwürdigen Herrn Domkapitular em. 
Prälat Alois Reindl 

am Samstag, 13. Juli 2013, im Krankenhaus Burglengenfeld in die Freude des ewigen Lebens heimgerufen.

Der Verstorbene wurde am 26. März 1927 in Heitzenhofen, Pfarrei Duggendorf, geboren. Nach 17 Monaten Kriegsdienst und Gefangenschaft empfing er am 29. Juni 1954 im Dom zu Regensburg die Priesterweihe. Anschließend war er Kaplan in Eilsbrunn und Vilsbiburg und übernahm 1962 die Pfarrei Hohenfels, aus der er 1971, bereits ausgezeichnet mit dem Titel eines Monsignore, in die Pfarrei St. Anton in Regensburg überwechselte. Zum 1. August 1978 wurde er von Bischof Rudolf Graber zum Domkapitular ernannt und zum Referenten für die Laienarbeit im Bistum bestellt. In dieser Funktion war er für die katholischen Verbände und die Männerseelsorge im Bistum zuständig. Zugleich war er Diözesanbeauftragter für die Polizeiseelsorge, geistlicher Beirat im Familienbund der Deutschen Katholiken sowie Vertreter des Bischofs im Diözesanrat der Katholiken. Mit großer Hingabe bemühte er sich in der Männerseelsorge um geistliche Angebote in Einkehrtagen und Exerzitien. Für seine vielfältigen Verdienste in der Diözese wurde er zum 17. April 1984 zum Päpstlichen Ehrenprälaten ernannt. Nach seiner Emeritierung zum 1. August 1997 übernahm er die Stelle des Geistlichen Leiters der Kinder- und Altenheimstiftung Kallmünz, wo er noch einmal gerne und segensreich in der Pfarrpastoral mitarbeitete. In Würdigung und dankbarer Anerkennung seiner besonderen Verdienste wurde er am 25. Juli 2012 zum Ehrenbürger des Marktes Kallmünz ernannt. 

Die Diözese gedenkt seiner in Dankbarkeit und empfiehlt den Heimgegangenen dem Gebet seiner Mitbrüder und aller Gläubigen.

Regensburg, 15. Juli 2013

Für die Kirche von Regensburg
Dr. Rudolf Voderholzer
Diözesanbischof 

Für das Domkapitel
Dr. Wilhelm Gegenfurtner
Dompropst

Für die Familie
Die Angehörigen


Das Pontifikalrequiem findet am Samstag, 20. Juli 2013, um 10 Uhr in der Pfarrkirche Kallmünz- St. Michael mit anschließender Beerdigung auf dem Friedhof der Pfarrei Kallmünz statt. 

Am Sonntag, 21. Juli 2013 um 10 Uhr wird im Dom St. Peter zu Regensburg ein Gedenkgottesdienst gefeiert. Zelebrant ist Dompropst Dr. Wilhelm Gegenfurtner. Es singt der Nachwuchschor der Regensburger Domspatzen unter der Leitung von Kathrin Giehl die Missa in B, vierstimmig mit Orgel von Abbé M. Stadler (1748-1833) und Teile des Propriums im Gregorianischen Choral. An der Orgel spielt Domorganist Prof. Franz Josef Stoiber. 

Anstelle von Kranz- und Blumenspenden werden Spenden im Sinne des Verstorbenen zugunsten der Kinder- und Altenheimstiftung Kallmünz erbeten, Konto 250 1457 bei der Raiffeisenbank Kallmünz, BLZ 750 690 61, Stichwort „Reindl“.

„Wir sind nicht Herren eures Glaubens, sondern Diener eurer Freude“ (Primizspruch des Verstorbenen aus 2 Kor 1,24)