News Bild Wir bewegen das Land! - Landesversammlung der KLJB-Bayern

Wir bewegen das Land! - Landesversammlung der KLJB-Bayern

Home / News

Die Teilnehmer der bayerischen Landesversammlung der Katholischen Landjugendbewegung in Bayern(KLJB), wurden von waschechten Römern zu ihrer diesjährigen Landesversammlung im Diözesanexerzitienhaus Werdenfels empfangen. Rund 100 Delegierte diskutierten, beschlossen und planten vom 25. Bis 28. Mai die weitere Entwicklung der KLJB in Bayern.

 

Nicht nur zusehen, sondern aktiv mitgestalten!

Neu in den Landesvorstand der KLJB wurde die 24-jährige Simone Grill aus Röttenbach gewählt. Sie engagiert sich seit Jahren in der KLJB und möchte die KLJB mit ihren Ideen weiter voran bringen. Ganz besonders liegt ihr die ländliche Entwicklung am Herzen. Wir müssen bezahlbaren Wohnraum für junge Menschen auf dem Land schaffen, damit nicht alle in die Stadt abwandern, so  Simone Grill. Deshalb liegt ihr auch besonders die neue KLJB-Studie „Stadt.Land.Wo? Was die Jugend treibt.“ sehr am Herzen. Die KLJB betreibt die Studie bis 2019 mit dem Forschungsinstitut „isr“ (Institut für Stadt- und Regionalmanagement, Prof. Dr. Joachim Vossen) und mit Unterstützung des Bayerischen Umweltministeriums. Hier geht es um die wissenschaftliche Ermittlung von Faktoren, die junge Menschen auf dem Land heute halten, gehen oder zurückkehren lassen.

„Let´s talk about faith!“ - Glauben aktiv leben

Der Glaube spielt für die Mitglieder der KLJB eine zentrale Rolle. Es ist heute nicht mehr selbstverständlich, dass junge Menschen ihren Glauben aktiv leben, was sehr schade ist, so Theresa Wenzl, sie ist eine von fünf ehrenamtlichen Diözesanvorsitzenden der KLJB Regensburg. Deshalb ist es umso schöner, dass die Jugendlichen der KLJB diesem Trend entgegenwirken und für ihren Glauben aktiv einstehen und ihn leben. In einem Studienteil „Let’s talk about faith!“ beschäftigten sich die jungen Leute in verschiedenen Workshops mit ihrem Glauben und wie sie ihn aktiv leben und gestalten können. Sei es beim Sport, im Alltag oder in den sozialen Netzwerken.

Insektenhotels, Gesundheitswochen, Trauerleitfaden

Im Rahmen eines festlichen Abendessens am Samstag, wurde der Landesjugendförderpreis durch den KLJB-Förderverein FILIB e.V verliehen. Alle zwei Jahre wird dieser Preis für innovative und nachhaltige Projekte der KLJB-Ortsgruppen verliehen. Der Sonderpreis für Diözesanverbände ging dieses Jahr an den Arbeitskreis „BRÖSL“(„Bäuerliches, Regionales, Ökologisches und Sonstiges vom Land“) der KLJB-Regensburg. Der AK BRÖSL entwickelte Insektenhotels aus nachhaltigen Materialien, die sie an verschiedenen Orten aufstellten. Der dritte Preis ging an die KLJB Roggenburg. Sie veranstaltete im Frühjahr 2016 anlässlich ihres 30. Bestehens Gesundheitswochen „Mach mit bleib fit“. Unter Einbindung örtlicher Betriebe, Vereine und Organisationen gab es vier Wochen ein buntes Programm. Die KLJB-Zeilarn packte nach der Hochwasserkatastrophe im Landkreis Rottal-Inn tatkräftig mit an.

Für dieses Engagement bekamen sie den zweiten Preis. Der erste Preis wurde dem KLJB-Kreisverband Dingolfing-Landau verliehen. Sie entwickelten einen Trauerleitfaden für Ortsgruppen. Dieser kann allen Ortsgruppen sofort helfen in einer solchen Ausnahmesituation. Darin sind vor allem ganz praktische Hilfen zusammengestellt. Hilfestellungen für Gradreden, Traueranzeigen, oder Anleitung für Trauergespräche. Neben der Ehrung durch die KLJB erhielten die Preisträger auch Geldpreise für ihr Engagement.