News Bild Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse an Bischof Gerhard Ludwig Müller - „Diese Auszeichnung gilt für die ganze Diözese Regensburg“

Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse an Bischof Gerhard Ludwig Müller - „Diese Auszeichnung gilt für die ganze Diözese Regensburg“

Home / News

Im Auftrag von Bundespräsident Horst Köhler hat der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer am Donnerstagvormittag in der Staatskanzlei München das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Bischof Gerhard Ludwig Müller verliehen.

„Die Verleihung dieser Auszeichnung gilt für unsere ganze Diözese Regensburg“, sagte der Bischof unmittelbar nach der Zeremonie, bei der auch Generalvikar Monsignore Michael Fuchs zugegen war. Auch waren zahlreiche Vertreter von Verbänden und Gemeinschaften aus dem Bistum Regensburg zur Verleihung in die Staatskanzlei gekommen, darunter Dompropst Prälat Dr. Wilhelm Gegenfurtner, Regionaldekan Prälat Johann Strunz, Sr. Hiltrud Baumer, Generaloberin der Mallersdorfer Schwestern, Michael Meier, Stellvertretender Vorsitzender des Diözesankomitees der Katholiken im Bistum Regensburg, der Chamer Landrat Theo Zellner als Mitglied des Pastoralrats des Bistums Regensburg, Birgit Pfaller vom Katholischen Deutschen Frauenbund (KDFB) sowie Martha Schwitalla, Vorsitzende des BDKJ-Diözesanverbandes Regensburg. Ebenfalls eigens aus Regensburg gekommen waren Regierungspräsidentin Brigitta Brunner, Regierungspräsidentin der Oberpfalz, sowie Bürgermeister Gerhard Weber in Stellvertretung des Regensburger Oberbürgermeisters Hans Schaidinger. „Diese Auszeichnung ist auch ein Zeichen für die gute Zusammenarbeit in allen Bereichen zwischen Staat und Diözese Regensburg“, so Bischof Gerhard Ludwig.

„Bischof Gerhard Ludwig ist ein genauer Beobachter der weltpolitischen und gesellschaftlichen Entwicklungen, ein Kenner der internationalen wissenschaftlichen Szene“ - mit diesen Worten wurde die Auszeichnung begründet. Der Bischof habe sich durch sein vielfältiges und weit reichendes kirchliches, soziales und kulturelles Wirken große Verdienste erworben. „Ein Anliegen ist ihm die kirchliche Verkündigung und die caritative Tätigkeit für die Gesellschaft in unserem Land sowie die Förderung und der Schutz von Ehe und Familie als Keimzelle der Gesellschaft“, so die Begründung. Eigens erwähnt wurde der Einsatz des Bischofs für die christlichen Schulen im Bistum Regensburg. Bereits zu Beginn hatte Ministerpräsident Horst Seehofer, der die Überreichung der hochkarätigen Auszeichnungen vornahm, erklärt:

„Wir bekennen uns zu unseren christlichen abendländischen Wurzeln.“ Ein Bekenntnis allein wäre jedoch nicht ausreichend, so der Ministerpräsident: „Es geht auch darum, es vorzuleben. Die Zukunft kann nur auf einem festen Wertefundament gelebt werden.“ In diesem Sinne „machen die Ordensträger den Reichtum Bayerns aus“, so der Ministerpräsident.