News Bild Tag des offenen Domkreuzgangs

Tag des offenen Domkreuzgangs

Home / News

Zum letzten Mal vor Beginn der mehrjährigen und dringend notwendigen Sanierung wird am Sonntag, 19. April 2015, der Domkreuzgang in Regensburg der Öffentlichkeit zugängig sein zu einem Tag des offenen Domkreuzgangs. Dazu werden fast alle Türen geöffnet, die sonst geschlossen sind. So wird man unter anderem die „Kapelle der Verlassenheit“ besuchen können, von der aus sich der Blick öffnet in die Michaelskapelle. Ebenfalls offen wird die Stephanus-Kapelle sein und das Domkapitelhaus mit dem Kapitelsaal.

Nach dem Gottesdienst um 10:00 Uhr im Dom St. Peter wird der Domkreuzgang um 11:30 Uhr für die Öffentlichkeit geöffnet. Bis 17:00 Uhr stehen Führer/innen an verschiedenen Orten vor und im Kreuzgang Rede und Antwort. Das Staatliche Bauamt wird um 12:00, 14:00 und 16:00 Uhr im historisch bedeutsamen Kapitelsaal des Domkapitelhauses das Sanierungskonzept vorstellen. Das Bildprogramm dieses Saales erläutert Dr. Maria Baumann vom Diözesanmuseum um 13:00 und 15:00 Uhr. Schon jetzt wird um Verständnis gebeten, dass der Zugang zum Domkapitelhaus auf jeweils 50 Personen beschränkt ist. Zum Abschluss wird ab 17:00 Uhr ein Konzert in den Gängen des Kreuzgangs beginnen, bevor der Domkreuzgang um 18:00 Uhr für die kommenden fünf Jahre geschlossen wird.

Für Familien mit Kindern bietet das Diözesanmuseum eine besondere Führung zu den Steinmetzzeichen an. Für diese Führungen sind nur noch wenige Plätze frei. Anmeldungen nimmt das Infozentrum DOMPLATZ 5 entgegen, Tel:5971662. Darüber hinaus gibt es für Kinder ein Bilderrätsel, bei dem sie sich auf eine Entdeckungsreise durch den Domkreuzgang begeben. Als Preise winken verschiedene besondere Führungen, die für die Gewinner und dessen Freunde organisiert werden.

In einem Info-Pavillon im Domgarten sind das Programm und weitere Informationen zum Domkreuzgang erhältlich sind. Außerdem lädt die Staatliche Dombauhütte in einen kleinen Biergarten ein. Veranstalter dieses Tags des offenen Domkreuzgangs ist das Domkapitel zusammen mit dem Staatlichen Bauamt Regensburg sowie DOMPLATZ 5. Das Programm und weitere Informationen sind unter www.domplatz-5.de abrufbar.