News Bild Stimmen zu Corona aus der Weltkirche – Unsere Missionare berichten

Stimmen zu Corona aus der Weltkirche – Unsere Missionare berichten

Home / News

Ruth Aigner, Leiterin der Arbeitsstelle Weltkirche, hat einen Blick über den Tellerrand der Diözese hinaus gewagt und Kontakt mit unseren 65 Missionarinnen und Missionaren aufgenommen. Denn: Wie geht es in der jetzigen Zeit der Corona-Krise Menschen in den Ländern, die schon unter "normalen" Umständen auf Hilfe von außen angewiesen sind oder sogar um ihr Leben kämpfen müssen? Länder wie Südafrika beispielsweise versetzt das Virus durch die ohnehin schon geschwächten Immunsysteme der Menschen durch die anhaltende Aids-Problematik, schon jetzt in Extremsituationen.

 

Hände waschen ohne Wasser?

Während z.B. in den Philippinen der alltägliche, nahe Umgang miteinander einen so hohen Stellenwert hat, dass die Maßnahmen momentan noch schwer durchzusetzen sind, klingt die Bitte um Händewaschen und Hygiene in den Gefängnissen Brasiliens oder den Favelas - oft ohne fließendes Wasser -   auch in anderen lateinamerikanischen Ländern fast wie Ironie. In Peru scheint eine akute staatliche Maßnahme, durch die schwachen und gefährdeten Unternehmen eine Überbrückungsleistung ausgezahlt werden kann, gut anzulaufen.

"Viele unserer Missionare und Missionarinnen gehören selbst inzwischen zur sogenannten Risikogruppe, trotz der für Missionare bekannten gesundheitlichen Widerstandsfähigkeit und Willenskraft. Nach wie vor spricht aus all meinen Gesprächen - ausnahmslos - eine unerschütterliche, unermüdliche Zuversicht und Hoffnung: Das Vertrauen, dass wir getragen sind und begleitet werden", erklärt Ruth Aigner, die im Kontakt mit den Missionaren steht.

Umfrage in den Missionsländern

Aus zehn verschiedenen Ländern hat Aigner Stimmen gesammelt. Anmerkung der Redaktion: Die Artikel spiegeln die persönliche Meinung und subjektiven Erfahrungen unserer Kontaktpersonen wider. Zudem wurden die Stimmen seit dem 24. März gesammelt und auch in unseren Partnerländern ändert sich die Lage natürlich täglich. Hier findet man die Länder-Links zu den Originaltexten unserer Missionare im März 2020:

 

Afrika

Aus Afrika erreichten uns Meldungen von Sr. Ferrera Weinzierl und Sr. Clarina Freund aus <link file:35018 download file>Simbabwe, von Bruder Markus Forster aus <link file:35020 _blank download link>Tansania, von Herrn Pfr. Renner aus <link file:35013 _blank download>Ghana und von Sr. Diane, P. Gerhard Lagleder und Bischof em. Dr. Fritz Lobinger aus <link file:35019 _blank download>Südafrika.

Asien

Aus Asien meldet sich Bruder Max Meier aus <link file:35014 _blank download kambodscha>Kambodscha und P. Kirchberger von den <link file:35017 _blank download internal link in current>Philippinen.

 

Lateinamerika

Aus Lateinamerika erhalten wir Lageberichte von Sr. Petra Pfaller und Sr. Theresa Weiss aus <link file:35012 _blank download brasilien>Brasilien, von Sr. Consilia Franz aus <link file:35016 _blank download peru>Peru und von Sr. Timotea aus <link file:35011 _blank download argentinien>Argentinien.

 

Europa

Auch unser nördlichster Missionar, P. Gunther Jäger aus <link file:35015 _blank download norwegen>Norwegen meldet sich zu Wort.