News Bild Stärkung der Pfarrgemeinderäte – Forum Ehrenamt startet seine Arbeit

Stärkung der Pfarrgemeinderäte – Forum Ehrenamt startet seine Arbeit

Home / News

Seit Kurzem gibt es im Bistum Regensburg eine neue Initiative, die vor allem die vielen ehrenamtlichen Christen im Bistum Regensburg unterstützen und stärken möchte. Das neue "Forum Ehrenamt" soll den engagierten Weltchristen eine Anlaufstelle zur Weiterbildung und Unterstützung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit in den Pfarreien bieten. Das Forum richtet sich vor allem an Mitarbeiter in den Pfarreien, kirchliche Gruppen und Verbände.

 

Werkzeuge für die praktische Arbeit in den Pfarreien

Initiiert wurde das neue Forum durch die Hauptabteilung Seelsorge im Bistum Regensburg. Darunter sind das Bildungshaus Schloss Spindlhof, die Geschäftsstelle der Diözesanen Räte und die Gemeinde- und Organisationsberatung im Bistum Regensburg. Als Kooperationspartner konnte zusätzlich die Katholische Erwachsenenbildung Regensburg mit ins Boot geholt werden. "Wir machen mit dem "Forum Ehrenamt" ganz praktische Angebote, die den engagierten Weltchristen in ihrer Arbeit in den Pfarreien helfen sollen", erklärt Manfred Fürnrohr, Geschäftsführer der Diözesane Räte. Die Angebote des neuen Forums reichen von Moderationstraining, Gremienarbeit, Pressearbeit für Ehrenamtliche in Pfarreien und spritrituellen Einheiten. Die Workshops und Studientage finden jeweils im Bildungshaus Schloss Spindlhof in Regenstauf statt.

 

Zukunft gestalten - Studientag für Pfarrgemeinderatssprecher

Im Rahmen des neuen Forums Ehrenamt fand am letzten Wochenende als Startschuss ein Studientag für neu oder wiedergewählte Pfarrgemeinderatssprecher/-innen statt. Bei diesem Studientag bekamen die Teilnehmer Handwerkszeug mit, das sie für die Zusammenarbeit im Gremium gut einsetzen können. Domkapitular Thomas Pinzer, Leiter der Hauptabteilung Seelsorge, sowie Manfred Fürnrohr, Geschäftsführer Diözesanen Räte, leiteten den Studientag mit einem Überblick zu Grundlagen und Aufgaben eines Pfarrgemeinderates ein. Die 66 Pfarrgemeinderatssprecher/-innen wurden anschließend in drei Kleingruppen durch den Tag geführt. "Wir haben uns verschiedene Instrumente angeschaut, sei es für eine effektive Sitzungsleitung, oder Moderationstechniken", so Referent Stefan Heining. Er ist Dipl. Theologe und Fortbildungsreferent für Pfarrgemeinderäte im Bistum Würzburg und freute sich über die rege Teilnahme und Mitarbeit der Teilnehmer. Auch bei den PGR-Sprecher/-innen kam der Studientag sehr gut an. Für Stefan Moder, Pfarrgemeinderatssprecher aus Obertraubling, war der Studientag "sehr hilfreich. Denn als Pfarrgemeinderatssprecher weiß man manchmal nicht, wie man die ein oder andere Aufgabe in Angriff nehmen soll, deswegen war dieser Tag sehr wertvoll und motivierend".

Pfarreien leben von engagierten Weltchristen!

Nach Abschluss der Studieneinheiten feierte Bischof Dr. Rudolf Voderholzer, zusammen mit Domkapitular Thomas Pinzer, einen Gottesdienst mit allen Teilnehmern und Referenten des Studientages. Zu Beginn des feierlichen Gottesdienstes bedankte er sich bei allen Teilnehmern für die engagierte und aktive Arbeit in den Pfarrgemeinderäten des Bistums. "Ich möchte ihnen allen dafür ein herzliches Vergelt's Gott aussprechen", sagte Bischof Rudolf, "denn heute ist es nicht mehr selbstverständlich so ein Ehrenamt zu übernehmen, vor allem wenn es sich um ein mehrjähriges Engagement wie dem Pfarrgemeinderat handelt". In seiner Predigt ging er auf das Sonntagsevangelium ein und sprach über die Bedeutung von Mann und Frau, sowie das Sakrament der Ehe. Auch im Hinblick auf die aktive Arbeit in den Pfarrgemeinderäten gab er den Ehrenamtlichen mit auf den Weg:

"Sie werden in ihren Pfarrgemeinden an einer nicht unbedeutenden Stelle mitwirken dürfen, die Ehevorbereitung zu begleiten, oder auch das Gebet um geistliche Berufe immer wieder in Erinnerung zu rufen. Ich darf sie auch herzlich bitten, die Worte des eben gehörten Sonntagsevangeliums, die von besonderer Bedeutung für die Zukunft der Kirche sind, in ihre Arbeit einfließen zu lassen. Damit das Evangelium in Wort und Tat und durch die Existenz von uns Christen lebendig fortgeführt wird, das wir auch in den kommenden Generationen ein lebendiges kirchliches Leben haben, hier in unserem Bistum Regensburg. Zur Verherrlichung Gottes und letztlich zum Heil und zum Segen für die Menschen." Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von Studierenden der Hochschule für Katholische Kirchenmusik Regensburg, unter der Leitung von Prof. i. K. Steven Heelein.

50 Jahre Pfarrgemeinderat im Bistum Regensburg

Im Anschluss an den Gottesdienst fand der Studientag mit einem Sektempfang und einem festlichen Abendessen seinen Abschluss. Dieser festliche Abschluss sollte ein kleines Dankeschön für die Arbeit der engagierten Pfarrgemeinderäte im Bistum Regensburg sein. Vor 50 Jahren wurde zum ersten Mal der Pfarrgemeinderat im Bistum Regensburg gewählt. Aus diesem Anlass wird es am 25. November um 15 Uhr eine Pontifikalvesper im Dom geben. Anschließend findet ein Festakt im Kolpinghaus statt, bei dem langjährige Pfarrgemeinderatsmitglieder geehrt werden. Als Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung bekommen alle PGR-Mitglieder, die 40 Jahre oder länger dabei sind, die Michael-Sailer-Medaille verliehen.

Weitere Informationen über das neue "Forum Ehrenamt" und alle Veranstaltungen gibt es im Programm-Flyer.