News Bild Stadt zeichnet Herz Marien aus
Stadt zeichnet Herz Marien aus

Klima-Impuls für alle anderen Pfarreien

Home / News

Regensburg, 13. Oktober 2022. Die Pfarrei Herz Marien Regensburg, die erste EMAS-Pfarrei der Diözese, ist von der Stadt Regensburg mit dem Umweltpreis ausgezeichnet worden. Bei einem Festakt im ehemaligen Reichstagssaal in Regensburg nahm Pfarrer Heinrich Börner Urkunde und Stehle aus der Hand von Bürgermeister Ludwig Artinger für das gesamte Team entgegen. Den sogenannten Anerkennungspreis erhielt außerdem die Brauerei Bischofshof für ihr Engagement im Bereich von Umweltschutz und Klimaeinsatz. Die entsprechende Auszeichnung in diesem Fall nahm Geschäftsführerin Susanne Horn entgegen. Weitere Auszeichnungen gingen an Schulen und wirtschaftliche Betriebe in der Stadt.

Ein Initiator plus Enthusiasten

Initiator der herausragenden Klima-Aktivitäten von Herz Marien ist Herr Anton Schels, ohne den das Umweltteam der Pfarrei nicht denkbar wäre. „In einer Gruppe von vier Enthusiasten konzentrieren wir unser nachhaltiges Handeln nicht nur auf den persönlich/privaten Umkreis, sondern haben uns in und mit unserer Pfarrei auf den Weg gemacht, den ökologischen Fußabdruck Herz Mariens kontinuierlich zu reduzieren. Dabei orientieren wir uns an den Leitplanken des Umweltmanagementsystems EMAS, dessen Zertifizierung wir im September 2021 als erste Pfarrei der Diözese erfolgreich abgeschlossen haben“, teilte der Kirchenpfleger, als der Schöls ebenfalls agiert, mit. Zum Team gehören außerdem Birgit Rödl, Matthias Töns und Christoph Bauer als hochmotivierte Mitstreiter.

Fußabdruck kleiner

Am 26. Mai 2019 war im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes den Gläubigen die Initiative vorgestellt worden. Das Umweltprogramm der Pfarrei ist mittlerweile bis ins Jahr 2024 fortgeschrieben worden. A. Schels weiß: „Viele weitere kleine Maßnahmen haben dazu beigetragen, dass der ökologische Fußabdruck der Pfarrei bereits erheblich verkleinert wurde.“ Dieses Handeln soll ein Impuls auch für andere Pfarreien sein, stellte Bürgermeister Artinger bei der Präsentation der pfarrlichen Initiative fest.

Franziskus gibt Rückenwinid

Vor Augen steht den „Enthusiasten“ aus Herz Marien nicht zuletzt die Enzyklika Laudato Si von Papst Franziskus, die großen Rückenwind gegeben hat und gibt. Bürgermeister Artinger beschrieb während seiner Präsentation mit klaren Worten die Notwendigkeit, sich für das Klima einzusetzen. Nicht zuletzt anhand der Katastrophe im Ahrtal sowie in weiteren Regionen Deutschlands in diesem Zusammenhang sei zu ersehen gewesen, wohin wir uns bewegen. Dr. Veit Neumann