News Bild Solibrotaktion: Frauenbund unterstützt mit über 30.000 Euro MISEREOR-Projekt gegen Kinderarbeit

Solibrotaktion: Frauenbund unterstützt mit über 30.000 Euro MISEREOR-Projekt gegen Kinderarbeit

Home / News

Durch das Engagement von 123 Zweigvereinen und der Kooperation mit zahlreichen Bäckereien konnte der Diözesanvorstand des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB) Diözesanverband Regensburg an MISEREOR symbolisch die unglaubliche Summe von 30.777,72 Euro aus der Solibrot-Aktion überreichen. Der Erlös geht an das Projekt "Indien - Kinderarbeit wirksam bekämpfen".

"Wir sind überwältigt von dem unglaublichen Ergebnis der diesjährigen Solibrotaktion. Nicht ohne einen gewissen Stolz nehmen wir wahr, dass sich jedes Jahr weitere Ortsgruppen und Bäckereien unserer großen Solidargemeinschaft anschließen, und so die Aktion immer größere Kreise zieht", so Karin Schlecht, KDFB-Diözesanvorsitzende.

Bereits zum siebten Mal wurde während der Fastenzeit vielerorts ein sogenanntes Solibrot mit einem kleinen Benefiz-Anteil verkauft. Oft kooperierten die Zweigvereine des Frauenbundes dabei mit örtlichen Bäckereien oder backten selbst Brote, diverse Backwaren oder süßes Gebäck, um diese im Anschluss an den Sonntagsgottesdienst zu verkaufen.

 

29 Millionen Kinder in Indien werden zur Arbeit gezwungen

"Solibrot - Backen. Teilen. Gutes tun" - unter diesem Motto kommt nun das Geld Kindern in Indien zu Gute. Erst zwischen fünf und 14 Jahre alt, werden sie aus Armut zur Arbeit gezwungen und ihrer Kindheit beraubt. Oft unter sklavenartigen Bedingungen, die ihre Gesundheit für immer ruinieren und sie fürs Leben zeichnen, so dass sie auch als Erwachsene kaum eine Chance haben, der Armut zu entrinnen. Obwohl seit 1989 durch die Vereinten Nationen verboten, ist Kinderarbeit in vielen Teilen der Welt noch immer an der Tagesordnung, allen voran in Indien. Laut UNICEF sind etwa 12 % der indischen Kinder, das sind etwa 29 Millionen, aufgrund von Armut zu harter Arbeit gezwungen. Sie werden als billige Arbeitskräfte in der Landwirtschaft eingesetzt, schuften in Steinbrüchen und Edelsteinminen, in Teppichfabriken und der Glas- und Schmuckindustrie oder als Müllsammler und ambulante Händler.

Durch die Spende aus der Solibrot-Aktion für MISEREOR kann den Betroffenen nachhaltig geholfen werden: Kinderarbeiterinnen und -arbeiter werden vom Zwang zur Arbeit befreit, sie können sich altersgemäß entwickeln und zur Schule gehen. Die Lebensbedingungen betroffener Familien werden z. B. durch Zugang zu medizinischer Versorgung, rechtlicher Unterstützung oder Vermittlung alternativer Einkommensquellen verbessert.

Info: Der Katholische Deutsche Frauenbund

Mit rund 60.000 Mitgliedern ist der KDFB der größte Frauenverband im Bistum. Es gibt insgesamt 452 Ortsgruppen und 178 Eltern-Kind-Gruppen im Diözesanverband Regensburg. Der KDFB Diözesanverband Regensburg ist der mitgliederstärkste Diözesanverband im Bundesverband. Seit seiner Gründung im Jahr 1903 setzt er sich für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in Politik, Gesellschaft und Kirche ein. Weitere Informationen unter www.frauenbund-regensburg.de und zur Solibrotaktion unter www.frauenbund-regensburg.de/projekte-und-themen/solibrot