News Bild "Seid begeisterte Menschen für Jesus" – Weihbischof Graf firmt in der Straubinger Papst-Benedikt-Schule

"Seid begeisterte Menschen für Jesus" – Weihbischof Graf firmt in der Straubinger Papst-Benedikt-Schule

Home / News

Zwölf Mädchen und Buben der Papst-Benedikt-Schule aus Straubing erlebten bei strahlender Frühlingssonne ihren Firmtag. Weihbischof Josef Graf war dazu in die Pfarrkirche nach Oberalteich gekommen. Pfarrer Kilian Saum hatte herzliche Begrüßungsworte für den hohen Gast aus Regensburg sowie die Firmlinge, ihre Paten, Eltern, Geschwister und Großeltern.

"Die Sache Jesu braucht Begeisterte", hieß es im Eingangslied, das die Musikband aus Lehrerinnen der Papst-Benedikt-Schule anstimmte. Die Firmlinge sangen kräftig mit, da sie bereits seit Wochen von Religionslehrerin Ruth Klingwarth auf diesen großen Tag vorbereitet wurden.

In seiner Predigt erinnerte Weihbischof Josef Graf, dass kleine Kinder von Mama und Papa begeistert sind. Später sei man auch von Stars begeistert. Ihn selbst würden Menschen faszinieren, die ihr Leben meistern, die einen Schicksalsschlag aushalten. Bei der Firmung nun werde der Geist Jesu geschenkt: seine Fähigkeiten zu lieben, seine innere Kraft. "Jesus beschenkt euch. Und diese Gabe wird zur Aufgabe, begeisterte Menschen für Jesus zu sein".

Persönlicher Friedensgruß für jeden Firmling

Mit dem Taufbekenntnis und dem großen Segensgebet über die Firmlinge begann das eigentliche Firmgeschehen. Persönlich wurde jeder Firmling mit seinem Vornamen angesprochen: „Lea, sei besiegelt mit der Gabe Gottes, dem Heiligen Geist.“ Dabei malte der Firmspender den Kindern mit Chrisam das Kreuzzeichen auf die Stirn. Bleibenden Eindruck hinterließ der Weihbischof bei seinem ganz persönlichen Friedensgruß, dem er jedem einzelnen Firmling und den Paten nach der Salbung mit freundlichen Worten und herzlichen Gesten zusprach. Als Zeichen des Miteinanders waren die Firmlinge durch ihre Fürbitten und die Lehrkräfte durch die musikalische Gestaltung in die Liturgiefeier miteingebunden. Schulleiter Klaus Welsch wirkte als Lektor der Lesung mit.

Bereits im Vorfeld hatte Weihbischof Josef Graf die Firmlinge in der Papst Benedikt Schule in Straubing besucht. Diese Schule unter der Leitung von Sonderschulrektor Klaus Welsch ist ein Privates Förderzentrum für Kinder mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung. Unter der Trägerschaft der Katholischen Jugendfürsorge (KJF) sind es über 200 Kinder und Jugendliche im Alter von wenigen Monaten bis zu 18 Jahren, die hier betreut werden und lernen. Stolz ist die Schule auf ihren Namen, den sie seit 2007 mit ausdrücklicher Erlaubnis des päpstlichen Staatssekretariates trägt.