Reif für die Mütter-Kur?

Home / News

 

Caritas macht zur Woche der Müttergesundheit auf die Angebote der Müttergenesung aufmerksam / Jetzt online den Kurtest machen

Schule und Kindergarten haben gerade wieder begonnen, die Urlaubszeit liegt nocht nicht so lange hinter den Familien. Aber viele Mütter fühlen sich regelmäßig ausgelaugt und kraftlos. Der Alltag wird immer stärker zur Last. Die Gesundheit der Mutter, aber auch das Familienleben leiden darunter. In einer solchen Situation hilft auch die Caritas. „Täglich melden sich bei uns Mütter, die mit den vielfältigen Belastungen des Familienalltags an ihre gesundheitlichen Grenzen kommen“, sagt Robert Bach, Referent für Familienerholung beim Diözesan-Caritasverband. Er berät die Hilfesuchenden, wie man eine Mütter- oder Mutter-Kind-Kur beantragt. In der Woche der Müttergesundheit vom 23. bis 29. September beteiligt er sich an der Beratungsoffensive des Müttergenesungswerks.

„Bei uns gibt es kostenlos und für alle umfassende Informationen rund um die Kur: welche Möglichkeiten es gibt, welche Kliniken man wählen kann, ob die Kinder mitdürfen und vieles mehr“, sagt Bach. Und er bedauert, dass viele diese Möglichkeiten nicht nutzen, um wieder zu Kräften zu kommen: „Denn nicht nur die Gesundheit der Mutter selbst wird durch eine Kurmaßnahme gestärkt, auch das Familienleben erhält neue Kraft und Freude.“ Viele haben Hemmungen, an so etwas überhaupt zu denken. Ein Test, ob eine Kur nötig ist, gibt es online unter www.muettergenesungswerk.de/kurtest. Auf dieser Internetseite gibt es dazu viele Zusatzinformationen rund um die Mütter- oder Mutter-Kind-Kur. Die persönliche Beratung bei der Caritas gibt es in Regensburg der Von-der-Tann-Straße 13, Telefon 0941/5021-126 oder bei allen Kreis-Caritasverbänden.

 

Foto: Caritas