News Bild Regensburger in Rio - Ihre Eindrücke und Erfahrungen

Regensburger in Rio - Ihre Eindrücke und Erfahrungen

Home / News

 

 Rio de Janeiro: auch viele Regensburger waren beim Weltjugendtag hautnah dabei. Sie schilderten uns direkt aus Rio per Telefon ihre Eindrücke und Erfahrungen mit den Jugendlichen aus aller Welt.

Die Reisegruppe erkundete Brasilien zusammen mit Roland, der auf seiner Facebook-Seite Rollandrio täglich mit Videos und Bildern den Weltjugendtag zu uns nach Deutschland brachte. Im Interview berichteten die Jugendlichen von der bemerkenswerten Gastfreundschaft und Lockerheit der Brasilianer, „von der sich manch einer eine Scheibe abschneiden könnte“, so Isabella. Das Weltjugendtags-Feeling packte einfach jeden. Die Jugendlichen aus aller Welt feierten zusammen und so wurden beispielsweise Fahnen und Armbänder als Erinnerung ausgetauscht. Die 3,2 Millionen Gläubigen tanzten, feierten, sangen und beteten gemeinsam in den vergangenen Tagen. Der Höhepunkt war der große Abschlussgottesdienst mit Papst Franziskus an der Copacabana. Die Regensburger erzählten, wie die eine Hälfte an der Copacabana direkt vor einer Leinwand Plätze reserviert hat und die andere Hälfte sich um die Essenspakete gekümmert hat. Somit waren sie für den Gottesdienst bestens gerüstet und bereit für den Papst. Dieser wurde herzlich empfangen und wie Susanne berichtet, hätte er am liebsten alle in die Arme genommen.

Für die Jugendlichen ist das Abenteuer Brasilien und Weltjugendtag noch nicht zu Ende. Sie bleiben noch eine Woche in Brasilien, um nach der großen Feier mehr von dem Land zu sehen. Morgens besuchen sie Vorträge und Katechesen und am Nachmittag ist am Strand beim Baden Entspannung angesagt.

Mehr hören Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Jugendlichen warteten schon auf den Papst.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Abend fand die Vigil mit dem Papst statt.

 

 

 

Die Jugendlichen übernachteten an der Copacabana.

 

 

 

 

 

Gemeinsam genossen sie den Sonnenaufgang an der Copacabana.