News Bild "Pforte der Barmherzigkeit" in Kasing

"Pforte der Barmherzigkeit" in Kasing

Home / News

Die eher unscheinbare Eingangstüre zum Parallele-Heiligtum der Schönstatt-Muttergottes auf dem Gelände der Marienschwestern bei Kasing soll zur „Pforte der Barmherzigkeit“ werden. Das geschieht höchst feierlich am Sonntag, 20. Dezember, dem vierten Advent. Damit ist sie neben der Karmelitenklosterkirche Sankt Joseph eine weitere Heilige Pforte im Bistum Regensburg – wenn auch nicht die „offizielle“.


Der Eichstätter Domkapitular und Seelsorgeamtsleiter Alfred Rottler wird als Leiter der Schönstattfamilie der Region Ingolstadt im Bistum Eichstätt die liturgische Feier leiten. Anschließend findet die Bündnismesse zum Adventsonntag statt. Ihm zur Seite werden mehrere Schönstatt verbundene Priester stehen, so auch Monsignore Otto Maurer.


Die Rosenkranzandacht beginnt um 14 Uhr in der Provinzhauskapelle. Danach geht es gegen 14.30 Uhr von dort zur Gnadenkapelle, wo die Barmherzigkeitspforte geöffnet wird. Anschließend formieren sich die Gläubigen zu einer Prozession zur Scheunenkirche, wo um 15 Uhr die Messfeier stattfindet.