News Bild PflegeCampus Regensburg wächst weiter: Bischof Rudolf weiht das neue Gebäude ein

PflegeCampus Regensburg wächst weiter: Bischof Rudolf weiht das neue Gebäude ein

Home / News

Das Caritas-Krankenhaus St. Josef und das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) haben ein zusätzliches Gebäude für den PflegeCampus Regensburg in Betrieb genommen. Bischof Rudolf Voderholzer hat den Neubau zur Einweihung gesegnet. Dieser Erweiterungsbau ermöglicht 150 neue Ausbildungsplätze für den Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers.

In Zeiten, in denen viel über "Pflegenotstand" gesprochen wird, ist es ein ganz besonderes Signal: Der PflegeCampus Regensburg weitet mit neuen Räumlichkeiten seine Ausbildungskapazitäten um 150 Ausbildungsplätze aus und nimmt hierfür ein neues Gebäude mit hochmoderner Infrastruktur in Betrieb. "Das Caritas-Krankenhaus St. Josef und das Universitätsklinikum Regensburg zeigen eindrucksvoll, dass sie mit strategischem Weitblick und überzeugenden Lehrkonzepten an die Zukunft des Pflegeberufes glauben und dafür keinen Aufwand scheuen. Diese Initiative unterstützt der Freistaat Bayern sehr gern", so Ruth Nowak, Amtschefin des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege, die in Vertretung für Staatsministerin Melanie Huml zum Einweihungsfestakt gekommen war.

Am PflegeCampus Regenburg bilden das Universitätsklinikum Regensburg und das Caritas-Krankenhaus St. Josef gemeinsam Gesundheits- und Krankenpfleger aus. Doch die Kapazitätsgrenze war erreicht. Deshalb wurden neue Räumlichkeiten in Betrieb genommen und von Regensburgs Bischof Dr. Rudolf Voderholzer gesegnet.

 

Eine gute Ausbildung ist die Grundlage für Freude im Beruf

"Uns ist es ein wichtiges Anliegen, noch mehr junge Menschen für den Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers begeistern zu können. Dies schaffen wir mit innovativen Lehrkonzepten, guter praktischer Einarbeitung und modernen Lehreinrichtungen", erläutert Michael Frank, Direktor für Pflege- und Patientenmanagement des Caritas-Krankenhauses St. Josef. Alfred Stockinger, Pflegedirektor des UKR, ergänzt zustimmend: "Nur, wenn man sich schon in der Ausbildung gut aufgehoben fühlt, wird man den Pflegeberuf auch mit Freude und Engagement ausführen".

Der Erweiterungsbau wurde in knapp einem Jahr Bauzeit auf dem Gelände des Caritas-Krankenhauses St. Josef in Regensburg errichtet. Er bietet mit sechs Klassenzimmern, einem Skills Lab und drei Gruppenarbeitsräumen auf drei Etagen genau den richtigen Rahmen für die besonderen Lehrkonzepte des PflegeCampus Regensburg. "Wir verfolgen unter dem Motto 'Lernen für die Zukunft' einen ganz besonderen pädagogischen Ansatz, der den Auszubildenden eine frühzeitige enge Verflechtung von Theorie und praktischer Anwendung ermöglicht. Dabei setzen wir auf Eigeninitiative, fördern aber auch mit viel Aufwand gezielt jeden Einzelnen", fasst Gerlinde Reichart, Leiterin der Berufsfachschule des PflegeCampus, zusammen.

Einzigartig: Zwei Kliniken, eine Ausbildung

Durch das bauliche Konzept mit natürlich belichteten Räumen ist eine inspirierende Lernatmosphäre entstanden. Die Baumaßnahme hat rund fünf Millionen Euro gekostet, von denen zwei Millionen vom Freistaat Bayern und der Regierung der Oberpfalz finanziert wurden. Den Rest tragen anteilig das UKR und das Caritas-Krankenhaus St. Josef.

Mit dem Erweiterungsbau kann der PflegeCampus Regensburg nun insgesamt 292 jungen Menschen einen Ausbildungsplatz in der Gesundheits- und Krankenpflege anbieten. Das Besondere daran: Durch die Integration zweier Klinika unterschiedlicher Versorgungsstufen und Pflege-Konzepte in einer Ausbildung lernen die Schüler beide Krankenhäuser intensiv kennen und können sich damit ein wesentlich breiteres Bild ihrer künftigen beruflichen Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten machen. "Ergänzt um die Möglichkeit, das Fachabitur und in Kooperation mit der OTH Regensburg den ausbildungsintegrierenden Bachelor-Studiengang 'Pflege' zu absolvieren, stehen unseren Auszubildenden vielfältige und zukunftsorientierte Wege offen", bestätigt Gerlinde Reichart.

 

PflegeCampus: Wichtige Säule für Gesundheitsversorgung in der Region

Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes werden aufgrund des demographischen Wandels im Jahr 2025 in den Gesundheitsberufen rund 125.000 Beschäftigte fehlen, ein beträchtlicher Anteil davon im Krankenhausbereich. Um im Wettbewerb um neue Pflegekräfte konkurrenzfähig zu sein, braucht es zukunftsorientierte Konzepte. Genau hier setzt der PflegeCampus Regensburg an: Unter der gemeinsamen Dachmarke haben sich im September 2016 das Caritas-Krankenhaus St. Josef und das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) zur Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege zusammengeschlossen. Die Einflüsse der Universitätsmedizin und der karitativ-kirchlichen Krankenversorgung bieten den angehenden Pflegekräften eine bundesweit einzigartige Kombination der praktischen Erfahrung. Ausbildungsbeginn ist jeweils zum 1. April und zum 1. Oktober.

Weitere Informationen zur Ausbildung und zum PflegeCampus Regensburg gibt es auf www.pflegecampus-regensburg.de.