News Bild Pastoralbesuch von Bischof Rudolf Voderholzer im Dekanat Rottenburg

Pastoralbesuch von Bischof Rudolf Voderholzer im Dekanat Rottenburg

Home / News

 

Zum Abschluss der großen Visitation kam Bischof Rudolf Voderholzer am 5. Februar in das Dekanat Rottenburg. Am Nachmittag trafen sich die Priester, Diakone, pastoralen Mitarbeiter und Religionslehrerinnen zur resumierenden Konferenz im Pfarrheim von Neufahrn. Fast zwei Jahre lang hatte Regionaldekan Msgr. Josef Thalhammer aus Landshut im Auftrag des Bischofs die Pfarreien im Dekanat besucht und mit allen Beteiligten Gespräche geführt: Mit den Seelsorgern, mit den Gremien, mit den Verbänden und mit allen, die dafür Sorge tragen, das eine Pfarrei mit Leben erfüllt ist. Im Ergebnis zeigt ein Visitationsbericht, wie sehr sich Pfarrgemeinderäte, Kirchenpfleger, Mesner, Ministranten oder Religionslehrerinnen dafür einsetzen, die Botschaft des Evangeliums zu verkünden und den Glauben der Kirche konkret und im Alltag zu leben. Dekan Stefan Anzinger und die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Konferenz durften einen Bericht zur Kenntnis nehmen, der ihnen, aber auch den vielen Aktiven in der Pfarreien hohes Lob aussprach.

Für Bischof Voderholzer war es der erste Pastoralbesuch zum Abschluss einer Großen Visitation. Er zeigte sich sehr beeindruckt und drückte seine hohe Wertschätzung aus für den Einsatz und die Mühe so vieler engagierter Menschen, die der Bericht des Regionaldekans zum Ausdruck brachte. Natürlich kommen in solch einem Bericht auch die Herausforderungen zur Sprache, vor denen die Pfarreien des Dekanats stehen. Die Weitergabe des Glaubens zählt dazu oder die Pflege der Sonntagskultur. Bischof Rudolf Voderholzer ermutigte die Pfarreien und betonte die große Kraft der Kirche, die in dem Wirken der vielen Menschen zum Ausdruck komme. Er erinnerte unter anderem an die neu eingeführte Pflicht regelmäßiger Dekanatstreffen. In diesem Rahmen können die gewählten Vertreterinnen und Vertreter der Pfarreien gemeinsame Projekte absprechen, abstimmen und voranbringen.

Rund um die nachmittägliche Konferenz freute sich Bischof Voderholzer über ein vielfältiges Besuchsprogramm, das ihm Dekan Anzinger und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammengestellt hatten.


Um 9:00 traf der Bischof rund 300 Kinder in der Kirche von Hohenthann, mit denen er Gottesdienst feierte. Allen Kindern spendete er seinen Segen. Den gab es auch für die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheims des Spitalbenefiziums Pattendorf. Im Pfarrheim der Pfarrei Rottenburg traf er danach die Mitarbeiterinnen der ambulanten Krankenpflege. Das Mittagsessen fand in der Schulmensa des Salesianerinnen-Klosters Oberronning statt. Die Haupt- und Realschule des Ordens steht in der Trägerschaft der diözesanen Schulstiftung. Die Schülerinnen und Schüler freuten sich bereits auf eine anregende Gesprächsrunde mit dem Bischof. 

Die bereits erwähnte Konferenz endete mit einer Brotzeit. Um 19:00 Uhr feierte Bischof Rudolf mit den Gläubigen des Dekanats ein Pontifikalamt in der Pfarrkirche Sankt Peter und Paul in Ergoldsbach. Anschließend fand im Pfarrheim eine Begegnungsfeier statt.