News Bild Neuwahl der KLJB Bundesvorstandschaft

Neuwahl der KLJB Bundesvorstandschaft

Home / News

Christian Schärtl wurde mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt; Silvia Schroll kandidierte nicht mehr.

Die Bundesversammlung der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) wählte Christian Schärtl (30) aus der Diözese Regensburg mit überwältigender Mehrheit erneut zum Bundesvorsitzenden des 70.000 Mitglieder starken Verbandes. Ebensfalls zur Wahl stand die Position der Bundesvorsitzenden, denn Silvia Schroll, ebenfalls aus der Diözese Regensburg, kandierte nach dreijähriger Amtszeit nicht mehr für das Amt. Ihre Nachfolgerin ist die
27-jährige Monica Kleiser aus der Diözese Freiburg.
Der 30jährige Schärtl, dessen Schwerpunkt in der KLJB die internationale Arbeit ist, will die Partizipationsmöglichkeiten Jugendlicher in ländlichen Räumen stärken. Auf Basis des christlichen Wertehorizonts will sich der Theologe aktiv in die Gesellschaft einbringen.

„Lobbyarbeit und eine gezielte Kommunikation sind notwendig, um den ländlichen Raum zu stärken und ins Gespräch zu bringen“, hielt Christian Schärtel fest. Die
vielfältigen Akteure aus Kirche, Politik und Gesellschaft müssten miteinander vernetzt werden, damit das Land zukunftsfähig bleibe.
Im Rahmen der Neuwahlen der Bundesvorstandschaft wurde auch die scheidende Vorsitzende des KLJB Bundesverbandes, Silvia Schroll, verabschiedet. Die
ehemalige Regensburger KLJB Diözesanvorsitzende aus dem Landkreis Kelheim stand der KLJB auf Bundeseben für drei Jahre vor. In ihrer Schlussrede dankte sie allen, die sie in den Jahren der KLJB tatkräftig unterstützt hat. Ihre Nachfolge tritt die 27jährige Monica Kleiser aus Tittisee an.