News Bild Neues Programm im Haus Johannisthal

Neues Programm im Haus Johannisthal

Home / News

Das Haus Johannisthal hat ein neues Programm herausgebracht. Es beinhaltet Veranstaltungen, Kurse, Exerzitien, Besinnungs- und Oasentage, Fortbildungen und Wellnesstage von November 2018 bis Ostern 2019.


Direktor Manfred Strigl schreibt in seinem Vorwort: "Zur Sehnsucht des Menschen gehört der Friede. Der Friede im Herzen, zum anderen, in und mit Gott." Er erinnert an das Ende des Ersten Weltkrieges, das sich im November zum 100. Mal jährt - und blickt dankbar auf die lange Zeit des Friedens, um die wir froh ein dürfen. Das hebräische "Shalom" für Frieden meint umfassender das Unversehrt sein, ganz sein, Heil sein...
Letztlich dienen viele Programmpunkte diesem "Shalom".
Dazu konnten zu den bewährten Referentinnen und Referenten neue gewonnen werden. Neben Dr. Hubert Klingenberger ist das Reinhold Rabenstein aus Linz, ebenso Cornelia Zuk aus Chemnitz.

 

Programmschwerpunkte:
Von "Spiritualiät und christlicher Glaube" bis hin zu "Kunst und Kultur"

Die Veranstaltungen werden im Programm entsprechend den Schwerpunkten und Säulen eingeteilt: "Spiritualität und christlicher Glaube", "Seelsorge und Lebenshilfe", "Gesundheit und Fasten", "Kreativität und Persönlichkeitsbildung", "Kunst und Kultur".
Ein besonderer Höhepunkt dürfte im Oktober (15.-18. Okt.) Johannisthaler Seniorenbildungstage sein. Mehr als sieben Referenten stehen zur Verfügung, um Senioreninnen und Senioren mit dem Thema "Trost und trösten..." vertraut zu machen. Dabei werden auch die Geselligkeit und das frohe Singen keinesfalls zu kurz kommen.


Ein Spezialangebot gibt es im Februar 2019 für Pfarrsekretärinnen. Verschiedenste Formen von Exerzitien bereichern das Programm. Sie werden von Maria Rehaber-Graf, Pater Felix Schandl (Köln), Domvikar Werner Schrüfer (Regensburg), Manfred Strigl, Dr. Christoph Binninger (Regensburg), Prof. Dr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Bischof em. Friedhelm Hofmann (Würzburg) begleitet.


Zum 70-jährigen Bestehen das Hauses, das heuer gefeiert wird, wird noch der vielfache Olympiasieger und Weltmeister Gerd Schönfelder erwartet. Er wird im Rahmen einer Gebetsstunde über die Hoffnung sprechen, die in erfüllte und ausmacht.
Über Weihnachten wird das Haus wieder geöffnet sein und wie in den letzten Jahren geistlich und froh gestimmt mit den Menschen diese Tage gestalten. Auch an Silvester gibt es mit Schwester Christine und Manfred Strigl eine geistliche Begleitung und einige frohe Überraschungen.
Das neue Programm kann angefordert oder auf der Homepage des Hauses heruntergeladen werden. Tel. 09681-400150 oder kontakt@haus-johannisthal.de