News Bild Monsignore Pappenberger dankt Papst Benedikt XVI. und Bischof Gerhard Ludwig

Monsignore Pappenberger dankt Papst Benedikt XVI. und Bischof Gerhard Ludwig

Home / News

(pdr) Im Beisein von Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller hat sich der von Papst Benedikt XVI. ernannte Weihbischof Monsignore Reinhard Pappenberger am Mittwoch im Rahmen einer Pressekonferenz im Bischöflichen Ordinariat in Regensburg der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Weihbischof wird den Regensburger Bischof in Zukunft bei der Ausübung seiner bischöflichen Funktionen, etwa bei der Spendung der Sakramente, unterstützen. Dies sei angesichts des fortschreitenden Alters von Bischof em. Manfred Müller sowie Weihbischof em. Vinzenz Guggenberger nötig geworden, sagte Bischof Gerhard Ludwig.

Reinhard Pappenberger, der am Sonntag, 25. März, im Hohen Dom St. Peter in Regensburg die Bischofsweihe empfängt, bedankte sich beim Heiligen Vater für die Übertragung des verantwortungsvollen Amtes sowie bei Bischof Gerhard Ludwig für das große in ihn gesetzte Vertrauen. „Wir gehören dem Herrn“ (Röm 14,8) lautet der Wahlspruch des neuen Weihbischofs, der erklärte, er wolle damit Bischof Gerhard Ludwig sowie dem Passauer Bischof Wilhelm Schraml, dem er freundschaflich verbunden sei, die Ehre erweisen. Beider Wahlsprüche heben Christus als den Herrn hervor. Das Bekenntnis „Wir gehören dem Herrn“ habe für Pappenberger seit Jahrzehnten eine herausragende Bedeutung. Der künftige Weihbischof sprach von harten Schicksalsschlägen in seiner Familie, der diese Glaubenswahrheit immer wieder besonderen Trost spendete. Diesen Trost möchte Pappenberger, der das Bistum aus seiner Zeit als KAB-Präses gut kennt, auch in Zukunft an die Menschen weitergeben. Dabei will er sich vor allem für die Schwächsten einsetzten, sagte der designierte Weihbischof.

Dass seit der Bekanntgabe seiner neuen Aufgabe zahlreiche öffentliche und private Glückwünsche bei ihm eingehen, ermutige ihn sehr, so Pappenberger: „Die große Anteilnahme und das damit verbundene Wohlwollen bestätigen meine Entscheidung, das Wagnis der Zusage zu geben.“ Dompropst Dr. Wilhelm Gegenfurtner dankte Bischof Gerhard Ludwig, „dass Sie einen aus unserer Mitte für dieses verantwortungsvolle Amt beauftragt haben“. Der Dompropst sagte Pappenberger die Unterstützung des Domkapitels zu. (ven)