News Bild Mission nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil und nach Papst Franziskus: Studientag mit Prof. Dr. Bertram Stubenrauch in Weltenburg

Mission nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil und nach Papst Franziskus: Studientag mit Prof. Dr. Bertram Stubenrauch in Weltenburg

Home / News

Am Samstag, 28. November lädt die Katholische Erwachsenenbildung auf dem Hintergrund des fünfzigjährigen Jubiläums der Beendigung des Zweiten Vatikanischen Konzils zu einem Studientag mit Professor Dr. Bertram Stubenrauch ins Kloster Weltenburg ein. Das Thema lautet: „Mission nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil und nach Papst Franziskus“. 

Fragen, die auf der Basis ausgewählter Texte von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr behandelt werden sind zum Beispiel: Ist Mission noch zeitgemäß? War sie nicht immer intolerant? Sind nicht alle Religionen gleich? Und hat nicht erst Papst Franziskus seine Wertschätzung gegenüber allen Glaubensrichtungen zum Ausdruck gebracht? Kommt es einfach auf unser gemeinsames Menschsein an?


Es gibt eine Reihe von Fragen, die mit dem Missionsbegriff verbunden sind; sie greifen tief in das Selbstverständnis des Christentums ein. Der Studientag soll wenigstens in einigen Punkten Orientierung geben. Es geht um das Konzil, und es geht um den derzeitigen Papst. Wie verhalten sich ihre Auffassungen zueinander? Wie hat sich durch sie das Christentum verändert? Und wie könnte sich die kirchliche Lehre über die Mission weiterentwickeln? Was bedeutet das für den Weltfrieden?

 

Zum Referenten:


Professor Dr. Bertram Stubenrauch, Jahrgang 1961, stammt aus der Pfarrei Teugn in der Diözese Regensburg. Nach Studien der Theologie und der Patristik in Regensburg und Rom war er von 1996 bis 2000 Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte in Trier und bis 2006 Professor und Leiter des Instituts für Dogmatische Theologie an der Universität Wien. Seit Oktober 2006 ist er Professor für Dogmatik und Ökumenische Theologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Direktor des dortigen Ökumenischen Forschungsinstituts. Schwerpunkte seiner Arbeiten sind die Gotteslehre, die Theologie der Kirchenväter sowie die Ökumene, insbesondere auch mit den Ostkirchen.


Die Teilnahmegebühr beträgt 35 € (incl. Mittagessen, Kaffee und Kuchen sowie Tagungsgetränken)

Anmeldung und Nachfragen:  KEB im Landkreis Kelheim,

Tel.: 09443/91842-28, mail:  info@keb-kelheim.de und www.keb-kelheim.de