News Bild „Minis aus Siegenburg und Straubing gehen als Siegermannschaften hervor“

„Minis aus Siegenburg und Straubing gehen als Siegermannschaften hervor“

Home / News

In Mainburg beteiligten sich am 23. Februar insgesamt 20 Mannschaften am Wolfgangscup 2008 der Ministranten. Das Hallenfußballturnier findet jährlich an einem anderen Ort in der Diözese statt. Der Veranstalter, das Ministrantenreferat im Bischöflichen Jugendamt, zeigte sich beeindruckt, von der professionellen Durchführung durch Sandelzhausen, die das beliebte Tournier heuer ausgerichtet hatten.

Am Ende des Tages standen die Sieger in den beiden Altersklassen fest. In der Gruppe der unter 15-jährigen (U15) besiegte in einem spannenden Endspiel die Ministrantengruppe aus Siegenburg die Minis aus Kemnath. Dritter wurden die Ministranten aus Essenbach vor Weiden St. Konrad. Die Minis aus Siegenburg dürfen jetzt den Wanderpokal für ein Jahr ihr eigen nennen und sind somit im nächsten Jahr als Titelverteidiger wieder dabei.

In der Altersgruppe der über 15-jährigen, der Ü 15, spielten die Ministranten ab 15 Jahren überzeugenden und anspruchsvollen Fußball. Im Verlauf des Spieltages zeigte sich immer wieder, wie wichtig gutes Mannschaftsspiel ist. Nicht die Ballkünstler entschieden die Spiele, sondern die gut aufeinander abgestimmten Mannschaften. Am Schluss standen die Sieger fest. Die Ministranten aus Straubing, Christkönig konnten sich knapp vor dem Gastgeber Sandelzhausen durchsetzen. Den 3. Platz belegten die Minis aus Ergoldsbach vor den Ministranten aus Weiden St. Elisabeth.

Ab dem Halbfinale waren die Spiele an Spannung, Dramatik und spielerischem Können nicht mehr zu überbieten. Zur Siegerehrung kam der 1. Bürgermeister Josef Egger aus Mainburg, der zusammen mit dem Ministrantenreferenten Diakon Johann Graf die Pokale überreichen konnte. Zusätzlich erhielten die Siegermannschaften je einen fair gehandelten und ohne Kinderarbeit produzierten Fußball von Missio. Dahinter steht die „Aktion Volltreffer“ zur Resozialisierung von ehemaligen Kindersoldaten in der einen Welt.

Die Ministranten aus Sandelzhausen werden einen großen Teil der Einnahmen des Tourniers einem Kinderprojekt spenden, so Pfarrer Hertl, der sichtlich stolz auf seine Ministranten war. Er und die Spielführer bedankten sich für die Unterstützung, bei den Sponsoren, den freiwilligen Helfern, den Schiedsrichtern und seinen Minis.

Im nächsten Jahr wird der Bayerncup in Regensburg ausgetragen. In diesem Jahr fahren die Gewinner zur Bayerischen Meisterschaft nach Passau.