News Bild Ökumenischer Kirchentag 2010 wirft sein Licht voraus! - Erwachsenenbildung lädt ein zur inhaltlichen Vorbereitung der ökumenischen Großveranstaltung im nächsten Jahr

Ökumenischer Kirchentag 2010 wirft sein Licht voraus! - Erwachsenenbildung lädt ein zur inhaltlichen Vorbereitung der ökumenischen Großveranstaltung im nächsten Jahr

Home / News

Zur inhaltlichen Vorbereitung des Ökumenischen Kirchentages (ÖKT) im Mai 2010 in München hat die Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Regensburg zusammen mit der Evangelischen Erwachsenenbildung ein Arbeitsheft zusammengestellt. In diesem Heft sind eine Reihe zentraler Bildungsveranstaltungen und zahlreiche Tipps für lokale Aktionen zusammengefasst.

Kurz vor Pfingsten wurde es bistumsweit in drei Veranstaltungen in Geiselhöring, Amberg und Bad Alexandersbad ehren- und hauptamtlichen Multiplikatoren vorgestellt und seither an KEB-Beauftragte und andere für Bildungsveranstaltungen Verantwortliche versandt.
Als pdf-Datei kann es auch von der Homepage der KEB im Bistum unter www.keb-regensburg.de herunter geladen oder als gedruckte Broschüre bei der KEB im Bistum angefordert werden, Telefon 09402/9477-0, bzw. erwachsenenbildung(at)bistum-regensburg.de

Mit den Anregungen im Arbeitsheft und den von der Arbeitsgruppe unter der Leitung von Beate Eichinger von der KEB im Bistum organisierten zentralen Veranstaltungen im Herbst 2009 und Frühjahr 2010 greift die Erwachsenenbildung ein Anliegen der Organisatoren und Verantwortlichen des zweiten ÖKT auf. Die inhaltlichen Schwerpunkte des Treffens, nämlich die Ökumene, die interreligiöse Begegnung und die gemeinsame soziale Verantwortung aller Christen sollen nicht erst in München zum Thema werden. Unter dem Motto „Der Ökumenische Kirchentag 2010 kommt! Und er wirft sein Licht voraus“ sollen ab Herbst 2009 ökumenisch gestaltete Veranstaltungen inhaltlich auf das große ökumenische Treffen hinführen.

Von der Arbeitsgruppe organisierte zentrale Veranstaltungen
Zu den von der Arbeitsgruppe organisierten zentralen Veranstaltungen gehören ein Studientag in Regenburg unter dem Titel „Eucharistie als geistliches Ereignis – ökumenisch bedacht“ mit Prof. Dr. Bertram Stubenrauch von der Ludwig-Maximilians-Universität München, Studienfahrten nach Niederaltaich als „Begegnung mit der Orthodoxie“ und nach München zur Ohel-Jakob-Synagoge. Weitere Studientage haben die Themen: „Schabbat und Sonntag. Die wichtigsten Feiertage im Kalender zweier Religionen“ und „Christen, Juden und Moslems im Heiligen Land“. Auch ein Wochenende unter dem Titel „Der Sehnsucht nach MEHR auf der Spur – Meine religiöse Biographie“, ein Studientag über Thomas Merton im Themenbereich „Soziale Verantwortung“ sowie der achtteilige ökumenisch angebotene „Grundkurs Bibel – Altes Testament“ stehen auf dem Programm.

Anregungen und Arbeitshilfen für eigene Pfarreiveranstaltungen
Für Pfarreien und Kirchengemeinden hat die Arbeitsgruppe mehrere Bildungsabende konzipiert, die von dortigen Verantwortlichen mit dem erarbeiteten Material selbst gehalten werden können oder zu denen Referentinnen und Referenten aus der Arbeitsgruppe kommen. Themen sind zum Beispiel „Ökumene leben – Verschiedenheit macht reich“, eine Bibelarbeitseinheit zum Motto des Ökumenischen Kirchentages „Damit ihr Hoffnung habt“ aus dem 1. Petrusbrief oder zu „Weltreligionen kennen lernen – Judentum – Christentum – Islam“. Das Thema der gemeinsamen Verantwortung der Christen für Gerechtigkeit greifen Veranstaltungsvorschläge auf wie: „Gerechtigkeit und Geld in der Bibel“, „Klimawandel und Gerechtigkeit“, „Zukunftsfähiges Deutschland in einer globalisierten Welt – Ein Anstoß zur gesellschaftlichen Debatte“ oder ein Abend zum Thema Menschenrechte. Weitere Veranstaltungsvorschläge liefern alle notwendigen Informationen für selbst organisierte Fahrten nach Niederaltaich, zu verschiedenen Synagogen oder zum Islamischen Forum nach Penzberg.

Auch Arbeitshilfen für verschiedene Filmgespräche zu den Themenfeldern des ÖKT sind in der Arbeitshilfe zusammengestellt. Wanderausstellungen zu Paulus, zu biblischen Ikonen oder zur Situation der Christen in Betlehem können in die Pfarreien geholt und im Rahmen von Bildungsveranstaltungen präsentiert werden.

Arbeitsheft als PDF-Datei zum Download