News Bild Katholikentag: Blick nach vorn, Blick zurück

Katholikentag: Blick nach vorn, Blick zurück

Home / News

Vom 25. bis zum 29. Mai findet der Katholikentag 2016 in Leipzig statt. Das heißt auch: es ist schon zwei Jahre her, seit das Bistum Regensburg Gastgeber des 99. Deutschen Katholikentags war.

Gebet, Diskussion, Tanz und Gesang, nicht zuletzt die großen Eucharistiefeiern im Stadion – es war für jeden etwas geboten. Blicken Sie mit uns zurück auf die Highlights aus Regensburg! Dazu gibt’s schon mal einen Vorgeschmack auf die wichtigsten und schönsten Veranstaltungen beim diesjährigen Glaubensfest in Leipzig. 

 

 

Zentrale Eucharistiefeiern

Besondere Highlights beim Regensburger Katholikentag waren die beiden großen Gottesdienste im Stadion der Universität, die das Glaubensfest sozusagen umrahmten. Zum einen die Eucharistiefeier an Christi Himmelfahrt, bei der der Applaus der Gläubigen aufbrandete, als der Regensburger Bischof die vielen Gäste begrüßte, die aus dem benachbarten Partnerbistum Pilsen zum Katholikentag nach Regensburg gekommen waren. Bischof Voderholzer erinnerte an den Fall des „Eisernen Vorhangs“ vor 25 Jahren und die bedeutende Rolle, die die Christen damals „als Brückenbauer“ in Europa spielten.

Zum anderen der Abschlussgottesdienst des Regensburger Katholikentags, an dem rund 20.000 Gläubige teilgenommen haben. Kardinal Reinhard Marx stand der Eucharistiefeier vor und rief auf, die „Brücke Christus“ zu beschreiten: „Denn in der Zerstrittenheit können wir das Zeugnis nicht gut geben. Christus führt uns zusammen.“

Auch in Leipzig wird es zwei zentrale Eucharistiefeiern geben:

 

Eucharistiefeier zum Hochfest Fronleichnam

Do 10.00 bis 11.15

Seht, da ist der Mensch mit seinem Hunger nach mehr!

Augustusplatz

 

Der Hauptgottesdienst des Katholikentags

So 10.00 bis 11.30

Gott, der den Menschen sieht

Augustusplatz

 

 

 

Podien und Gespräche

Beim Regensburger Katholikentag gab es viele interessante Podiumsgespräche und –diskussionen, so beispielsweise zum Thema „Das Zweite Vatikanische Konzil heute: Der Auftrag der Laien“, bei dem der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer erklärte: „Salz der Erde und Licht der Welt sein: Ich wünsche mir eine Kirche, die diesen Auftrag ernst nimmt.“ Weltchristen sind dazu aufgerufen, ihre vielfachen Berufungen in den verschiedenen Bereichen des Lebens einzubringen, von der Naturwissenschaft über die Medizin, von der Politik bis hin zu den Medien, um längerfristige Verantwortung in Kirche und Gesellschaft zu übernehmen. Der Regensburger Bischof hob in diesem Zusammenhang den NS-Gegner Fritz Gerlich hervor, der alle ihm gegebenen Fähigkeiten aufwandte und für seinen Einsatz das Martyrium erlitt.

Auch zur Podiumsdiskussion mit Joachim Gauck war das Audimax der Universität bis auf den letzten Platz gefüllt. Er diskutierte unter der Fragestellung „Wie viel Religion verträgt die säkulare Gesellschaft?“ Dabei ging es nicht um die Betrachtung des katholischen oder allein auch christlichen Glaubens. Religion ist immer Vielfalt und das gilt in gleicher Weise für die Gesellschaft. „Die Kirchen werden gebraucht in der Gesellschaft“, betonte Bundespräsident Gauck, weil sie Glaubensformen sind, die nach dem Sinn des Menschen forschen und die Menschen „wirklich zueinander bringen“.

Diese Podien beim kommenden Katholikentag in Leipzig könnten Sie interessieren:

 

Podium

Fr 11.00 bis 12.30

Wunschkind – Neue Technologien und die Rechte des Kindes

Kongresshalle am Zoo, EG, Händel-Saal, Pfaffendorfer Str. 31

 

Großes Podium

Do 14.00 bis 15.30

In welcher Gesellschaft wollen wir leben?Visionen eines realistischen Miteinanders. Mit Bundespräsident Joachim Gauck

Arena Leipzig, Konzerthalle, Am Sportforum 2

 

 

 

Begegnung und Fest

Der Katholikentag in Regensburg war ein großes Glaubensfest. Überall in den Straßen und auf den Plätzen kamen die Menschen zusammen, es wurde getanzt, gesungen und gemeinsam gebetet.

Ein ganz besonderer Brückenschlag war die deutsch-tschechische Wallfahrt nach Neukirchen beim Hl. Blut. Hunderte Gläubige feierten mit den beiden Bischöfen František Radkovský und Rudolf Voderholzer Eucharistie.

Auch Leipzig sagt Dankeschön und feiert zusammen mit allen Besuchern ein großes Fest am letzten Abend des 100. Katholikentags. Alle sind eingeladen, gemeinsam zu singen, zu tanzen und zu tafeln. Freuen Sie sich auf ein buntes Programm – auf sieben Bühnen und auf den Straßen und Gassen der Innenstadt.

 

Gala

Fr 20.00 bis 22.00

Seht, da ist der Mensch – die Gala mit Verleihung des Aggiornamento-Preises

Kongresshalle am Zoo, EG, Großer Saal, Pfaffendorfer Str. 31

 

Danke, Leipzig!

Sa 19.00 bis 22.00

Großes Straßenfest in der Leipziger Innenstadt

 

 

Alle weiteren Informationen zum Katholikentag in Leipzig und den einzelnen Veranstaltungen finden Sie auf der Website des Katholikentags.

Sie möchten den Regensburger Katholikentag noch einmal Revue passieren lassen? Wir haben alle Berichte in unserer Übersicht gesammelt und die schönsten Eindrücke für Sie zusammengestellt.