News Bild „Jeder einzelne ist unverzichtbar" - Weihbischof Reinhard Pappenberger feiert mit Mitarbeitern der Diözese Pontifikalamt

„Jeder einzelne ist unverzichtbar" - Weihbischof Reinhard Pappenberger feiert mit Mitarbeitern der Diözese Pontifikalamt

Home / News

„Als Christen sind wir erfolgreich, wenn wir Menschen sind, in deren Nähe es leichter fällt, an Gott zu glauben“. Weihbischof Reinhard Pappenberger predigte beim Adventsgottesdienst der Mitarbeiter des Bischöflichen Ordinariats in der Regensburger Basilika St. Emmeram über den Dienst, den die Christen der Welt schenken sollen. „Jeder einzelne ist unverzichtbar. Seine Aufgabe endet nicht an der Kirchentür.“ Der Weihbischof zeigte am Beispiel des in dieser Woche verstorbenen Präsidenten der Tschechischen Republik, Vaclav Havel, worauf es ankommt. Wir wissen, dass Er ist, sei Havels Lebensfazit in seinem letzten Gespräch mit dem Prager Erzbischof Dominik Duka gewesen. In dieser Hoffnung und aus diesem Suchen heraus habe sich Havel als Mensch entfaltet, den großer Anstand, ehrliche Freundlichkeit und ein sicheres Gespür für das Wesentliche prägte. In gleicher Weise können wir uns als dienende Christen auch an der großen Gemeinschaft der Regensburger Bischöfe orientieren, an deren Anfang der selige Bischof Gaubald stand. Sie haben die Christen in Regensburg fest verbunden mit dem Bischof von Rom und damit mit der weltweiten Gemeinschaft aller Gläubigen. Am Grab des ersten Bischofs von Regensburg erhielten alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Kerze, deren Licht sich wie ein helles Band durch die gesamte Basilika zog. Dieses Licht sei Zeichen für den Auftrag unserer Dienstgemeinschaft als Christen. Nämlich uns selbst immer wieder zu entzünden und damit „andere für den Glauben zu entflammen“.

Weihbischof Reinhard Pappenberger feierte die heilige Messe in Vertretung von Bischof Gerhard Ludwig Müller, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihr Gebet einschlossen. Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernahm der Mitarbeiterchor unter Leitung von Diözesanmusikdirektor Dr. Christian Dostal. Die Schlussworte sprach Generalvikar Prälat Michael Fuchs, der allen herzlich für die geleistete Arbeit dankte und ein gesegnetes Weihnachtsfest wünschte.

Einen kurzes 3-Fragen-Interview finden Sie hier als Tondatei.